Geheimnisse des  Seins - ewige Wahrheiten.

wertvolle Lehren unserer älteren Brüder für die nächste Bewußtsensstufe

Wir stehen Euch immer zur Verfügung

Ewige Wahrheiten

Lehren von  Geheimnissen des Sein,
 von unseren älteren Brüdern


Wir stehen Euch immer zur Verfügung - Ihr müßt nur viel mehr von uns verlangen.

Wir können Euch nur das sagen, was Ihr versteht und womit Ihn etwas anfangen könnt,
Je mehr Ihr Eure geistige Sinne schult, , je mehr Ihr an Euch arbeitet, desto mehr könnt Ihr uns verstehen.
Was nützt es Euch, wenn einer in einer Sprache zu Euch spricht, die Ihr nicht versteht?
Wir sprechen immer zu Euch, nur hört Ihr es nicht, weil Ihr so laut seid, weil Ihr noch kindlich entwickelt seid, in geistigen Dingen.
Wenn Eure Tyrannenm Radio, Fernseher (was bei Euch auf der niedrigsten Stufe der Entwicklung steht ) , Autos u.s.w. womit Ihr Euch belastet, Eure Sinne dauernd gefangen haltet, dann habt Ihr keinen Empfang unserer Botschaften.
Nicht die Dinge sollten Euch haben, sondern, sondern Ihr sollt die Dinge haben.
Sie sollten Euch dienen, aber Ihr lasst Euch hetzen, jagen, quälen von den Dämonen, die Ihr selbst geboren habt.
Alles ist Euch gegeben, Euch zu dienen, Euer Dasein leicht und schön zu machen
 - was aber tut Ihr ?
Diese Dämonen nährt und mästet Ihr noch!

Macht Euch frei und behauptet Euch als Kinder des HÖCHSTEN.
Die Materie steht weit unter Euch, sie ist dem Zerfall geweiht - aber Ihr seid ewig!
Erkennt, daß Ihr geistige Wesen seid, deren Körper nur OFFENBARUNGEN DES GEISTES sind. öffnet Euch dem göttlichen - kosmischen Strom, und Ihr gewinnt alles, was  Ihr wissen möchtet.
Ihr seid glücklich, strahlend, zufrieden, wie wir es sind!

Wir haben vielen Menschen, die bereit waren zu hören, Dinge geoffenbart, worüber viele von Euch lächeln, weil Ihnen die geistigen Augen noch nicht aufgegangen sind.
Hört auf uns, und macht Euch so oft Ihr könnt " still", Ihr könnt es überall.
Übt es nur, die laute Welt kann unsrer Stimme dann nicht mehr übertönen.
Ihr tut dann stets das Richtige und wir können uns in unsere Liebe einhüllen, wo Immer Ihr auch seid.
Frage : Wie heißst du, der du mit mir redest?

Antwort: Warum fragst Du mich nach meinen Namen? Solange Du noch nach Namen frägst, beweist Du große Unwissenheit.
Ihr müsst alles benennen einordnen.
Was sagt ein Name?
Frage eine Pflanze, ob sie Olga oder Anna heißt.
Sie wird Dich in Ihrer herrlich-duftenden Schönheit anlächeln und Dir sagen:
" Ich blühe, um zu blühen,
ich dufte um zu duften,
Ich bin schön, um der Schönheit willen.
mehr weiß ich nicht, ich habe keinen Namen".
Wir sind Namenlos für Euch.
Wir sind Liebe, Freude, Schönheit und wollen nichts, als Euch dies alles geben und lehren,
alles, dies zu nehmen.

 

Denke stets in Liebe

Wir wissen, welche lebensfeindliche Kräfte am Werke sind, um alles Leben auf Eurem Planeten zu vernichten.
Seid wachsam und macht Euch nicht zu deren Wekzeugen, indem Ihr Angst, Haß, Neid, Bosheit und all diese giftigen Gedanken nicht sofort in positive Liebesgedanken umformt.

Ihr müsst dies täglich üben, denn Eure Gedanken allein sind die Kräfte, die für diesen Weisheiten entgegensetzen könnt.
Denkt stets in Liebe und aufbauenden Segnen an die Menschen, die Eure Völker führen.
gebt ihren Seelen von Eurer unermeßlichen Kraft
Strömt gute, lebensfreundliche Gedanken und Bilder Ihren Gemütern zu, daß sie fähig werden, uns zu hören.
Sie sind die willigen Werkzeuge der üblen Wesenheiten, die ihr verderbliches Unwesen mit Euch treiben.
Erkennt das !
Es ist schon sehr weit böse auf Euren Planeten,aber an Euch liegt es, die Ihr aufgeschlossen seid, das neie Zeitalter einzuläuten.
Natürlich muss alles alte , verhärtete fallen, ehe sich  NEUES  entfalten kann, aber es kann dies alles langsam und ohne totale Vernichtung vor sich gehen:
HABT NUR GUTE GEDANKEN - wir bitten Euch darum.

 

Denkt jeden Tag mindestens einmal an uns und hört ganz still auf unsere Stimme, die dann in Eurem inneren spricht und Euch Mut und Kraft gibt.
Ihr sollt Euren Mitmenschen vorleben und Vorbilder sein. Das könnt Ihr,  wenn Ihr mit dem kosmischen Strom im Einklang lebt und alles Ungöttliche von Euch abweist, mit der Kraft Eurer göttlichen Natur.

Lasst nichts NEGATIVES an Euch herantragen und versucht immer wieder, armen, gefangenen menschen zu helfen und sie rei machen von den Dämonen, die sie ernähren durch ungöttliche Gedanken.

Hütet Euch aber vor jedem Fanatismus!

Ruft uns an, in jeder Sekunde sind wir bereit, Euch die richtigen Antworten zu geben. Jede Sekunde sind wir bei Euch und Ihr werdet stets das Rechte und Notwendige  tun.....nur lasst nicht los vom Stromband, daß Euch mit uns verbindet.

Es ist ein starkes, geistiges Band, daß Ihr, die für uns aufgeschlossen sind, immer mehr festigen könnt.

Ihr seid keine Einzelwesen, wie so viele Unerleuchtete meinen, Ihr seid eine einzige große Gemeinschaft.
Aber davon ein andermal mehr.
Gehe und zue Deine Pflicht.

Vor allem werdet nie kleinlich
Öffnet Euch immer mehr der kosmischen Weite und lasst alles Kleinliche , Einmauernde hinter Euch.
Verachtet keinen, der anders denkt als Ihr.
Seid niemals überheblich, sondern einfach nur bescheiden, wie es irgend geht - aber seid voller Kraftund Willen zum GUTEN!
Wir sagen Euch immer wieder:
Erhebt Eure Gedanken!
Segnet alles Leben!
Löst Euch keine Sekunde vom göttlich-kosmischen Strom, indem Ihr in niedere Gedanken und somit in niedere Schwingung verfallt.

 

Achtet auf Eure Gedanken - übt es !
Warum wollt Ihr Euch Fragen ausdenken?
Wir wissen schon, ehe Ihr fragt, was Euch beschäftigt und darum bekommt Ihr auch immer rechte Antwort, ohne vorher direkt gefragt zu haben.
Ihr beurteilt alles von Eurem Standpunkt, von Eurer gegenwärtigen Bewusstseinsstufe aus.
Alles das liegt hinter uns, und so wie  Eltern ihre Kinder liebevoll beraten und ihnen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse vermitteln, so auch wir mit Euch.

Ihr werdet lachen, aber es ist so:
Wir wissen ganz genau im Voraus, was Ihr fragen möchtet, Ihr könnt auch nur auch nur die von uns erwarteten Fragen stellen.

Wie gerne möchten wir Euch unendlich viel mehr geben und sagen, aber ihr würdet es nicht fassen können, verwirrt werden.
Aber Ihr sollt ja wachsen, ganz langsam und sicher.
Eine Blume kann auch nur Frucht tragen, wenn sie vom Saatkorn an gewachsen ist, geblüht ist und befruchtet ist.

Darum arbeitet an Euch und denkt immer daran:

Euch möglichst oft an jeden Tag " still " zu machen.
Wir sagen Euch dann alles, was Ihr braucht, um immer höher zu steigen im Geistigen,
denn das ist der Sinn der Schöpfung, dem Schöpfer immer ähnlicher zu werden.

Ihr lebt aber in der Materie und sollt hier auf Euren Planeten allerlei lernen und begreifen.
Ihr sollt hier reifen, aber nicht, indem Ihr materielle Güter stapelt, hamstert, sondern daß Ihr hinter der Materie den Geist erkennt.

 

Euer großes Vorbild Jesus sagte Euch schon :
Trachtet zuerst nach dem Reiche Gottes und seiner Gerechtigkeit - dann wird Euch solches alles (Materielle) zufallen !

Wenn man eine wilde Pflanze ins Treibhaus stellt, wird sie eingehen.
Genau so ergeht es einer Treibhauspflanze die man ins Gebirge pflanzt.
Der Mensch aber kann alles überstehen, wenn er seine Göttlichkeit erkannt hat !
Wenn Ihr auf dem rechten Weg seid, und nur allein das Gute wollt, dann nehmt Ihr von Allem, was Ihr seht, lest oder erlebt nur das Schöne auf
- auf das Ihr es auf Eure Mitmenschen im vollen Strome ausstrahlen könnt.
Es gibt nichts Niederes und Gemeines, was an Euch herankommen kann.
Wir kennen jede Seele und sehen genau, wo eine Seele anfängt zu leuchten.
Und wenn das Leuchten noch so zart und fein ist,  wir nehmen es wahr und helfen Euch - daß es immer großer und mächtiger werden kann.

 

Lernt die Kunst des Vergessens!

Wir ermahnen Euch, daß Ihr Euch so oft wie möglich "Still" machen solltet! Wir sagen Euch, daß wir nur in eine leere Schale etwas hinein tun können.
Diese Schale ist Euer Herz, wo Euer Gottesfunke lebt.
Diese Schale müßt Ihr säubern und leeren, und von allem Unschönen, Häßlichen, Bösen.

Übt darum, alles Unnütze, alles Oberflächliche, alles Gewesene völlig zu vergessen, denn dies alles belastet Euch und macht Euer Leben unnötig schwer.
Ruft uns, Eure älteren Brüder zur Hilfe daß Ihr es könnt,  und Ihr werdet sehen, es geht!

Wenn Euch böse, unschöne Erinnerungen und Regungen in den Sinn kommen, denkt sofort etwas Schönes, singt ein Lied, hört schöne Musik, geht in die Natur hinaus, aber weist alles Gewesene ab und lasst es nicht in Eurem Innern wirken.
Ihr lebt jetzt und alles Vergangene ist Vergangenheit.
So viele von Euch gehen am Leben vorbei, weil sie im Vergangenen leben und denken, und darum die Gegenwart vergessen.
Wir leben nur im ewigen Jetzt und sind glücklich und strahlend.
Alles Denken an vergangenes Unschöne zieht Euch herab und verlangsamt Eure Schwingung, behindert Euren Aufstieg.
Versteht das doch !
Alles, was hinderlich ist, was Euch beschwert,
werft fort, und so werdet Ihr immer leichter, ohne den Ballast, den Ihr in Eurem Herzen, in Eurem Unterbewußtsein herum Schleppt.

Wacht doch endlich auf und unterscheidet zwischen dem, was Ihr wirklich tun und haben müßt, um Eure gegenwertigen Pflichten auf diesem Planeten zu erfüllen und dem, was tun und haben wollt, weil andere es haben wollen, nur weil es Mode ist, weil Euch gewinnsüchtige Menschen mit ihrer Reklame dazu zwingen wollen, es zu begehren.
Hinter alle dem, seht doch die grinsenden Dämonen, die mit allen Mitteln und großer Intelligenz euch vom göttlichen Strom fortziehen wollen, um sich an Eurer Seelensubstanz  zu mästen.
Sie brauchen eine Lebenskraft, um existieren zu können, und wenn Ihr Euch zum göttlichen Kosmischen wendet, verhungern und verdursten sie, und zerfallen in ein NICHTS.
Wir können dieses grausame Spiel sehen und möchten Euch halten und erhalten.

Viel, viel ist dazu zu sagen!
Nun, versucht stetig aus dem Gewirre heraus zu kommen  und herr über die Dinge zu werden.
Wie lebt Ihr denn ?!
Ihr werdet geliebt, aber Ihr lebt nicht wie freie Geschöpfe Gottes.

 

Leben im All
Leben kann sich überall im All entfalten, in unvorstellbarer Form.
Intelligenz hat jede Zelle, jedes Atom, den Inlelligenz ist Leben und Leben ist Gott.

Ohne diesem Einen, Einzigen ist keinerlei Entfaltung, kein Leben möglich.
Darum ist Euer Leben alles Leben, das Köstlichste überhaupt.
Denkt darüber nach und lernt alles leben zu lieben.

Hört doch alle auf uns, es ist unendlich viel zu lernen von uns, und jeder Seele können wir andere Unterweisungen geben, die alle dieselbe Quelle haben.

Aber hören müsst Ihr und sehen lernen ohne Eure Augen nur mit der Seele - dann können wie Euch noch viel weiter bringen .

Alles aber muss jede Seele selbst erarbeiten und begreifen, sonst ist alles nur unnützer Ballast.

Wie wir leben ?
Es ist für Euch schwer zu verstehen, aber auch Ihr werdet ganz anders leben, als Ihr es heute tut.
All das Enge und Kleinliche fällt ab, alles weitet sich für Euch unvorstellbar.

Um Kleidung, Wohnung, Nahrung kümmern wir uns wenig, alles ist dann da wenn wir es brauchen und so viel, wie wir gerade brauchen.

Alles ist unserer Konstitution angepaßt und nichts ist uns lästig oder hinderlich.

Wir, seid nicht böse, bedauern Euch,
wie Ihr Euren Körper in komische Panzer steckt, wie Ihr Eure Füße in formfremde
 Folterinstumente zwängt.
Aber auch das werdet Ihr lernen, wie man seinen Körper vor allen wechselnden  Einflüssen schützt.
Auch wir bekleiden uns, aber anders als Ihr.
Das sage ich nur nebenbei, weil du mich gefragt hast.

Bei uns ist alles harmonisch und farbschön,
die Stoffe, die wir zur Kleidung formen atmen und strahlen.
Und wen sie nicht mehr zu uns passen, lassen wir sie zerfallen und  formen Neues.

Wir haben auch immer nur ein Kleid, wie Ihr es nennt, denn wir belasten uns nicht mit Unnützem wie Ihr, weil wir alles sofort neu formen können.

 

Wir sind Lebewesen, die in einem physischen Körper inkarniert sind, mit höherer  Schwingung und einer anderen geistigen Einstellung.

Dadurch, daß wir höhere Erkenntnisse und eine höher entwickelte Technik haben, sind wir in der Lagem Eure Gedanken, die an uns gerichtet sind zu erkennen und zu beantworten, wenn wir Interesse daran haben, es zu tun.

Es gibt aber in der körperlosen, sogenannten geistigen Welt unendliche viele Wesenheiten, zerstörende und ganz hohe Liebeswesen,
und wenn Ihr Eure fragenden Gedanken
 aussendet - kommen, je nach dem, wie ihr geistig eihgestellt seid, diese Wesenheiten, meistens die weniger Guten und narren Euch.

Darum müsst Ihr sehr vorsichtig sein und nicht alles für bare Münze nehmen, was Ihr "hort und seht"

Ihr müßt darum Eure Gedanken hüten und versuchen, in immer höhere Schwingung zu kommen, denn in eine solche reine Seele können ungute Wesen nicht hereinkommen.

Und wenn Euch erleuchtete Wesenheiten zusprechen aus der körperlosen geistigen Welt, dann ist es genau so gut, als wenn wir Euch dies sagen, da wir auch von diesen Höchsten belehrt werden und belehrt worden sind.

Es gibt auch auf anderen Sternen Lebewesen mit unvorstellbarer Technik und Kultur.
Aber sie sind - wir würden sagen - seelenlos.
Alle Kraft ist in der Technik und Kultur geflossen.
Stellt Euch vor, Ihr wäret in der Lage, auf einen anderen Stern zu landen, was würdet Ihr tun?
Nach Schätzen suchen, alles untersuchen und versuchen, mit zunehmen....Ihr wißt es selber.

 

So würden auch diese "Seelenlosen" bei Euch sein, aber sie sind weit fort und haben an Euch keine Interesse., und wir können sie mit unseren Lichtgedanken fernhalten. Davon ein andermal mehr.

Alles, aber auch Alles ist immer da ausgebreitet, jede Idee, jeder Gedanke, jede Erfindung - Ihr müsst nur dahinter kommen.
Und das müsst Ihr selber, sonst nützt es Euch nichts.
tum Beispiel Elektrizität gab es schon immer.
Aber wie lange wird sie von Euch gebraucht?
Allerdings seid Ihr momentan an einem Zeitpunkt, wo Euch Unvorstellbares offenbart werden wird, aber verwendet diese Erkenntnis nur zum GUTEN !

Sprecht nicht zu Menschen, die diese Dinge nicht verstehen. Auch ihre Gedanken sind starke Kräfte und können viel Schaden ANRICHTEN:

Nutzt Eure Erkenntnisse und versucht, die anderen auf feine, unmerkliche Art durch Euer durch Euer Vorbild heraufzuführen - versteht das !
Frage: Warum sagt ihr mir nichts neues, sondern alles das, sondern alles das, was man schon auf der Erde weiß?
Antwort: Habt Ihr das "Alte" schon verstanden?
Neu ist überhaupt nichts, denn alles, was überhaupt ist, weiß der Gottesfunke in Eurem Herzen.
Ihr sucht überall.  - außen - und habt dabei alles in Euch, mur ist das Euch nicht bekannt, offenbar.
Nur reinigen müßt Ihr Eure Herzen und das müßt  ihr selber tun.
Wir können Euch nur unterstützen durch unsere guten liebenden Gedankenströme, die wir Euch immer zu senden.
Meister Jesus gab Euch in der Bergpredigt und in seinen Gleichnissen die klarste Anwendung, wie Ihr leben sollt.
Warum folgt Ihr seinen Rat nicht und sein strahlendes Vorbild nicht?
Er verkündete ewig bestehende göttlich-kosmische Gesetze, die jede Seele verwirklichen kann!
Lernt die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird Euch frei machen!

 

Was  Ihr tun sollt
Was Ihr tun sollt sagen wir Euch immer wieder.

Fest auf Eurer Erde stehen und mit Euren Körpern, denn sie gehören zur Erde....und stetig mit Eurer Seele kosmisch-göttliche Kraft "atmen" einsaugen, soviel Ihr nur könnt.


Denkt immer daran, daß es immer diese Kraft ist, die alles Leben erhält und hegt.

Sie ist immer da für jeden und für alles Lebende, nur nehmt sie auf! Dürstet und hungert danach!


Du wunderst dich, daß du alles, was wir dir sagen, du irgendwo anders  hörst oder liest?

 Es muss so sein, denn es fragen viele und alle,
 die in der selben Schwingungssphäre sind, müssen die gleichen Antworten bekommen weil jeder der frägt, von der Ebene die Antworten bekommt, in der er fähig ist, hieinzureichen.

Von niederen Ebenen weist er die Antworten ab, besser, sie reichen nicht an ihn heran.
Und höhere Ebebenen, die es bis unendliche gibt, erreicht er nicht......noch nicht !


das sind einfache Gesetze, die Ihr erkennen müßt,
je höher Ihr Euch also durch Arbeit an Eurer Seele hinaufarbeitet, desto höhere Schwingungen erreicht Ihr.


dadurch könnt Ihr in immer höheren Ebenen arbeiten oder korrespondieren.

Auch wir müssen das tun, denn Höherentwicklung sind keinen denkbaren Grenzen gesetzt.

Eine bestimmte Geisteshaltung bedingt eine bestimmte Atmung und Ernährung.

dadurch erhöhen sich die physischen und phychhischen Schwingungen.
Das Blut wird reiner und von anderer Konsistenz.
Ihr nennt das Transmutation.

Alles normalisiert sich dann .
So etwas, was sich Krankeit der Seele und des Körpers  nennt, schließt sich aus, weil alle vorgesehenen Funktionen ungestört sind.

Die teilweise sehr hohen Schwingungen verbrennen alles Unnütze im Körper und es wird auf  natürliche weise ausgeschieden.
Es normalisiert sich dann nicht nur  Euer Zustand der Seele und des Körpers, sondern auch alles um Euch herum.

Aber nur,  wenn Ihr diese bestimmte Geisteshaltung einnehmt.
Es gibt auf Euren Planeten viele Wege, die genau vorschreiben, wie Ihr zu dem "kosmischen Bewußtsein kommen könnt.

Jede Seele muss den Weg gehen, der Ihrer Grundschwingung entspricht und zwar so,
daß ihr Pflichten als Erdenbewohner nicht versäumt, denn sonst braucht sie keinen Körper mehr und könnte von der geistigen Welt her arbeiten, aber nur auf der Ebene, die sie hier erreicht hat.

 

Warum es immer wieder Kriege gibt

Kriege sind Materialisationen Eurer Gedanken.
Kriege, Unruhen u.s.w. bräuchten nicht sein, denn die Planeten tragen nur so viel Leben, wie sie ernähren können.

Wenn alle Lebewesen nach den unumstößlichen Gesetzen leben, ist alles Leben ewig schwingende, strahlende Harmonie und ein ewiger Dank an den  Höchsten, der alles erhält durch sein Sein.


Könntet Ihr doch Eure Erde
 - die mit den physischen Augen von außen gesehen einer "schimmernden Perle" gleicht -
mit geistigen Augen sehen!

Es ist nur wenig Licht (was  aber ständig zunimmt) und noch viel rötlich-braune Strahlung,
die von sinnlich-gierigen, geizigen und anderen niederen Gedanken und Vorstellungen ausstrahlt.
Vor allem über großen Städten ist die Atmosphäre fast undurchdringlich.

Darum ist es auch für Euch nicht leicht, in höhere Schwingungen zu kommen und uns zu erreichen.
Aber möglich ist alles, nur mit mehr Mühe.

Es würde Euch verwirren, wenn wir Euch diese Dinge ganz genau erläuterten.

Außerdem ist das mir Euren Worten nicht möglich.
Man muss geistige übersinnliche Dinge sehen, fühlen, hören, mit dazu ausgebildeten Organen, die wir alle haben, die aber bei Euch noch nicht zuverlässig arbeiten, weil sie von Euch nicht geschult worden sind.

Tut dies also!


Konzentration und Beherrschung der Gedanken sind göttliche Machtmittel, um alles zu meistern.
Jeder Gedanke hat die Neigung sich zu materialisieren, je nach seiner Stärke, sofort oder später.

weil Ihr soviel wirres Zeug durcheinander denkt und redet, darum quirlt und "irrlichtert" es in Euch und um Euch.

Hört auf unsere mahnende Stimme, versucht so oft als möglich "STILL" zu werden, und Euch so an den kosmisch-göttlichen Strom anzuschließen.

Jeder Gedanke allein gedacht, aus dieser STILLE heraus, wird sich sofort materialisieren.
Übt das, wir können und tun es.

Das Ihr dieses nur im GUTEN ,LEBENSFREUNDLICHEN  tut ist selbstverständlich.

Wir sagen es Euch immer wieder:
Ihr seid keine Erdenwürmer, keine Sünder, NEIN !
ER legte alle seine Liebe und Macht in Eure Hände als SAATKORN und gab Euch die Fähigkeit, dieses göttliche Saatkorn zum WACHSEN zu bringen.

Alles habt Ihr in Euch !
Wir haben alle Lebewesen in uns, von Buschmenschen bis zur höchstentwickelten Inkarnation.

Ihr steht in der Mitte der Entfaltung in Eurer Geisteshaltung  und strebt nach oben.

Starke kosmische Kräfte versuchen Euch zu unterstützen in Eurem Höherstreben.
Nutzt sie, nehmt sie an, saugt sie auf.

 

Immer mehr geistige Kraft

Fordert immer mehr geistige Kraft, denn je mehr Ihr sehnend fordert, desto mehr können die Ströme in Euer Herzzentrum fließen, und immer mehr Ballast hinausdrängen, Euch heller und strahlender machen.

Nutzt doch und behauptet doch Eure Gottessohnschaft wie wir es tun.
Und der ganze Kosmos wird Euch  offen stehen, mit seiner unendlichen Weite.

Könntet Ihr unsere Feste miterleben,, die wir zur Ehre des Höchsten feiern !

In Euren geistigen Körpern könntet Ihr allerdings die hohen Schwingungen nicht ertragen, aber alle Schönheit steht Euch noch bevor.
Es liegt an Euch!
Wißt aber, daß wir Euch lieben!

Es müssen sich viel mehr Herzen unserer Stimme öffnen.
Fordert das, was Euch gehört, verlangt nach den pranischen Äthern, verlangt den Anschluß an die kosmisch-göttlichen Ströme.

Eure physischen Körper habt Ihr nur, um in ihnen zu wohnen und in ihnen allerlei für Eure Höherentwicklung wichtige Erkenntnisse  zu erwerben.
Ihr seid nicht Eure Körper, sie sind Eure Wohnung und Eure Sinne, Eure Werkzeuge um in der materiellen Welt zu wirken.
Eure Körper und Eure Sinne haben Euch in jeder Weise zu gehorchen, daß mußt Ihr erreichen.

Wir können bewußt in unseren Körperwohnungen
aus- und eingehen, was bei Euch nur wenige Eingeweihte können.

Allerdings sind wir auch noch nicht so weit, das wir uns mühelos in verschiedene  Aggregatzuständen bewegen können.
Meistens sind wir in unseren Körpern, die aber ausschließlich von unseren Seelenorganen regiert werden.
Wir sehen die Gedanken unserer Mitmenschen und keiner kann verborgen denken, dadurch sind wir gereinigt von allem Übel und Gemeinen.

Bei uns gibt es auch viele verschiedene Entwicklungsstufen, die niedrigste entspricht die Eurer Meister und Adepten.

Wir kennen Planeten und besuchen sie zu Festen, wo alle Bewohner die Kunst der Teleportation , Dematerialisierung, Levitation u.s.w. beherrschen, aber trotzdem Ihre Körperbewohnungen benutzen, weil es  ihnen Freude macht, obwohl sie keinen Körper mehr aus Materie brauchen.

 

Sie leben und wirken als Menschen, obwohl sie es nicht mehr nötig hätten, sich zu inkarnieren.
Es hat aber auch noch andere Gründe, die Ihr nicht verstehen könnt.

Es gibt ganz hohe Geisterwesen, die das große Opfer bringen und sich auf Eure Erde inkarnieren,
sich in einen physischen Körper hineinzwängen, um Euch
ein "Menschenleben" lang, oder oft auch länger zu helfen oder zu belehren, um Euch vorzuleben, wie Ihr Euch benehmen sollt.

Jesus von Nazareth war der größte von Ihnen in der letzten Zeit.
Aber auch heute leben große Geistwesen von fernen Welten bei Euch und arbeiten auf der Erde für Eure Weiterentwicklung.

Ihr müsst wissen, daß Euer Planet ein dunkler Stern ist.
Eine Art Reinigung vollzieht sich an Euren Seelenkörpern, und Ihr mußtet nach einem Gesetz  auf der Erde inkarnieren, um eine hohe Seinsstufe zu erreichen, die Ihr wo anders nicht erreicht habt durch Euer eigenes verschulden.

Reinere Seelen können sich die Sterne wählen, wo sie inkarnieren wollen, um sich höher zu entwickeln.
Weil wir vieles wissen, was vielen von Euch unbekannt ist, versuchen wir auf jede erdenkliche Weise euch zu helfen und lieben Euch so sehr.

Wenn Ihr das spürt in Euren Herzen, dann ist schon viel für Euch gewonnen.
Wir sagten es schon so oft:
Ihr sein Kinder des Höchsten wie wir...und seine Liebe ist UNVORSTELLBAR !

Wir geben Dir allerlei Belehrungen und erinnern Dich auch an manches, was Ihr alle wißt und weil Ihr uns darum gebeten habt !

Von uns aus, also ohne Euer Verlangen, tun wir das nicht! 

Wenn wir uns besser verständigen könnten, d.h. wenn Ihr Eure Seelenorgane besser ausgebildet hättet, könnten wir uns herrlich unterhalten.
Eure Worte genügen nicht, um Euch das zu übermitteln, was Ihr wissen möchtet.

Aber der Telepathie, der Sprache ohne Ton, müßet Ihr noch Hellsehen, hellhören, hellfühlen.
Ihr könnt dann die Bilder, Töne, Gefühle empfangen, die wir Euch gerne senden möchten.

 

Wir reden nicht so viel von "Gott", wir leben IHM zugewandt.
Wir wissen, daß wir Seine OFFENBARUNG sind.
Under Dasein in der sichtbaren Welt ist ein einziges DANKGEBET an IHN dafür, daß er uns Leben gibt, daß wir leben dürfen.

Jeder liebt den anderen, weil er weiß,daß alles Leben eins ist
Alles Leben stammt aus der selben Quelle und wer diese Quelle kennt, erkennt sie auch in ALLEM.
Darum sagte auch Jesus, der kosmisch-Erleuchtete:
"Siehe deinen Nächsten als Dich selbst!".

Darum lieben wir Euch, nehmt unsere Liebe an, denn die Wahrheit wird Euch frei machen.

Was diese Wahrheit bedeutet, weiß nue ein Lebender, der sie kennt!
Seine Grundschwingung ist Freude. Freude an allem Leben in seiner Billionen und aber Billionen Offenbarungen!

Fangt an, vor  Freude zu STRAHLEN, mitzuwirken an dem Teppich der Dankbarkeit zu Ehren des unaussprechlichen, unvorstellbaren, ewig seienden HÖCHSTEN!
Er ist so groß wie alle Kosmen und so klein, daß Er in jeder Zelle. in jedem Atom und in allerkleinsten, unvorstellbar kleinsten wohnt und sein Lebenist!

Die Frage quält Dich, wo kommen die Worte, die Du schreibst , her?
Du meinst, sie kämen aus Deinen Erinnerungen an Gelesenes, Gehörtes, es seien ein Kontentrat des schon Gewußten. Oder sind sie von Menschen von anderen Sternen?

Sie sind beides.
Wir sagten schon, daß wir jeden, der ehrlich und aus guten Motiven heraus um Rat und Hilfe bittet, Antwort geben, aber wir können Euch nur das sagen, wofür Ihr Worte habt.
Könntet Ihr alle die Kunst der Telephatie  auf jedem Gebiet, dann würdet Ihr sehen, hören und fühlen, wie wir es Euch senden.
Aber leider seid Ihr in diesen Dingen noch nicht entwickelt.
Darum müssen wie mit Euch mit dem arbeiten, was Ihr schon habt.
Und mit dem, von dem Ihr wisst, das Ihr es habt.
Fragtm fragt, Übt bittet - wir freuen uns über Euch!

Ganz gleich, welchen Zirkeln Ihr angehört, achtet nur darauf, daß sie nach Licht und Freude streben, daß sie Euch inneren Frieden geben und Euch strahlend machen wollen.
Hört auf Eure innere Stimme und gehorcht ihr, wenn sie "JA" oder "NEIN" sagt.
Lasst nur LICHT, LIEBE, FREUDE in Eure heiligen Herzen.

 

Metamorphose
Du solltest darüber nachdenken:
Die kleine Raupe, die Ihr oft zertretet, weil sie häßlich aussieht, die auf der Erde kriecht, ganz niedrig, ahnt nicht, daß sie einst ein
 strahlend-schöner Schmetterling sein wird,
 daß sie ihn schon in sie trägt.

Sie muss aber, ehe sie ihre glitzernden Flügel
zum Himmel aufheben kann, leicht, bunt,
allen zur Freude, Ihre Raupengestalt aufgeben, sich einpuppen und ruhen, nach außen abgeschlossen, bis innen in der Hülle, die sich selbst schuf, ihre Endgestalt gereift ist, und der Schmetterling zum Himmel fliegt.

Die Raupe tut dies alles naturbedingt und weiß nichts von ihrem Tun.

Ihr aber wißt, das Eure Gestalt dem Schmetterling, die göttliche Lichtgestalt, die schwerelos den Kosmos durcheilen kann
- ewig den Höchsten preisend -
einschließt, daß es an Euch liegt,
 dies zu entfalten.

Denkt darüber nach,
 und werft die erdgebundene Raupe ab,
 geht in Euch, schafft eine schützende Hülle der Außenwelt gegenüber,
indem Ihr nichts in Euer Herz einlaßt,
 was ungöttlich ist, solange, bis der Schmetterling, die Lichtgestalt gereift ist und die Hülle durchbricht, um sichtbar zu werden.

Das alles ist natürlich bildlich gemeint, das wißt ihr!.

 

Betrifft Krankheiten
Es kann sich "etwas" nur da manifestieren, schtbar machen, wo die darin gegebenen Bedingungen geschaffen sind.
Alle Eure sogenannten Krankheiten
- Schädigung Eures physischen Körper -
haben Ihr URSACHE IM DENKEN.

Niederes Denken - niedere Schwingung 
Hohes Denken - Schwingung
Je niederer die Schwingung, desto fester die Materie - je höher die Schwingung, dest leichter die Materie.

In den langsam schwingenden können Schädlinge  Wohnung finden, sie können Eure Körper zerstören.

Bei Hohen Schwingungen ist dies UNMÖGLICH, da bei allen hohen Scjwingungen alle Unreinheiten hinausgeworfen werden, und nichts Unreines hereinkommen kann.
Darum reinigt Euer Denken: schwingt im kosmisch - geistigen Strom.
Versucht immer wieder, alles Niedere abzuweisen, um immer höher zu kommen im TUN und DENKEN.
Das allein ist das Rezept, gesund und glücklich zu sein.

 

Übt Telepathie
"Gleiches zieht gleiches an". Darum fangt Ihr die Sendungen auf, die Eurer Geisteshaltung entsprechen.
Vorstellungsvermögen, Vorstellungskraft muss sehr geübt und geschult werden, denn das vorgestellte Bild ist es, was die Äther durcheilt und was man sehen kann und in " seine " Sprache übersetzen.
Wir sehen auch Eure Gedanken.
Worte, wie Ihr sie gebraucht, können nur "ankommen", wenn Ihr deren Sinn denkt.
Dies ist eben mit Worte schwer zu erklären.

Wenn ich anfange zu üben, fange ich mit leicht zu sehendem an.
Z.B. das Wort Rose.
A stellt sich die Rose ganz plastisch vor und lässt vor seinem geistigen Auge eine Rose wachsen, von der Wurzel bis zur leuchtenden Blüte.
Die Rose steht nun plastisch geschaffen da und muss im geistigen Auge des Partners erscheinen, wie Du sie geschaffen hast.

Bedingung natürlich ist, das der Empfänger auf den Sender eingestellt ist und seine Gedanken abgestellt hat, sonst kann er nichts empfangen.
Das sind die einfachsten Anfangsübungen.

Später entwickelt sich das empfangen und senden zu den unvorstellbarsten Ergebnissen, aber aller Anfang ist schwer und Üben muss man !

Was am stärksten, am KONZENTRIERTESTEN ausgesandt wird, erreicht am sichersten den Empfänger.
Darum sollt Ihr täglich, sooft Ihr könnt aussenden:
FRIEDEN - LIEBE -  RUHE- HARMONIE .

Ganz gleich, ob Ihr geschult seid oder nicht.
Stellt Euch Frieden vor und seid friedlich.
Es gehen von jedem guten Gedanken aufbauende, lebenserhaltende Ströme aus, und je mehr Ihr davon in Euren Herz-Zentren erzeugt, desto mehr lebensfeindliche Ströme werden neutralisiert und aufgelöst.
Sie können nicht mehr in die Gemüter unerleuchteter, niedrig denkender Menschen einströmen.
Dadurch werden immer mehr Menschen vom Ungeist befreit und emporgezogen auf höhere Ebenen.
An jenen ist gelegen, JEDER ist wichtig
Jeder soll mitarbeiten am großen Liebeswerk.

Tut dies.....und tut es oft von guten, hilfsbereiten Herzen.
Ihr liebt euren Mitmenschen und Euch selbst, denn je mehr Ihr gebt, desto mehr bekommt Ihr, je mehr Kraft Ihr ausströmt, desto mehr zieht Ihr in Euch hinein.
Du hast gebetet, belehrt zu werden - wir tun es, aber manches ist unbequem und schwer und wird Euch nicht gefallen, wird Euch nicht "lieblich" eingehen.

 

Großes Erreichen
Wenn Ihr großes erreichen wollt, müsst Ihr ganz klein anfangen.

Was nutzt es, wenn Ihr ab und zu einmal betet (wenn Ihr etwas haben wollt) und sonst sündigt, d.h. gesondert vom Göttlichen seid?
BETE und ARBEITE!
das sagten schon Eure Schriften.

Jeder Gedanke sollte ein Gebet sein,
 ein DANKE an den Höchsten dafür daß er Euer Leben erhält und trägt.
Seid Euch seinem Dasein in Euch immer bewußt und sündigt nie.

Ihr seid nicht abgesondert, sondern im  kosmisch-göttlichen Strome.

Unvorstellbare Kräfte schlafen in Euch, und warten darauf, geweckt zu werden.
Wie Ihr sie erwecken könnt?
Durch Zucht Eurer Gedanken,
durch die bewußte Pflege Eurer Seelenorgane oder Lotosblumen.

Sie blühen auf bei rechtem Denken, und schließen sich bei falschem Denken.

Richtig Denkend ist:
all-liebend, ewig, alles segnend, nichts verurteilend, demütig, dankend denken.
Jede Sekunde Eurer göttlichen Herkunft bewußt sein, und jede Abweichung sofort korrigieren.

Ihr müßt Herrschaft gewinnen, über Eure Sinneswahrnehmungen und sie beherrschen, daß ist das Geheimnis des ewigen Friedens in Euren Herzen.

Ihr müsst bestimmen, wie Ihr auf einen erhaltenen Eindruck reagieren wollt, Euch nicht von dem Anblick oder Geruch, Ton oder Ereignis oder Gefühl regieren lassen.

jede Laune, jeglicher Zorn, Wut u.s.w. sind darum ausgeschlossen, überhaupt jeglicher Gefühlsausbruch ist unmöglich.

Somit können Eure Zentren oder Lotusblumen, oder Räder, wie Ihr es nennt, wachsen und erblühen.

Du hast Dich uns aufgeschlossen, so geben wir Dir immer laufend Unterweisung.
Aber befolge sie auch, und lasse sie andere Strebende wissen.

Sei aber weise und verdirb nichts, sei ganz klein und bescheiden anderen gegenüber, sonst wird alles verdorben.

Einen Teufel mit Hörnern und eine Hölle mit Fegefeuer gibt es nicht.

Aber, es gibt sehr hohe Intelligenzen,
 die stetig versuchen, jede Seele vom
 göttlichen Strom anzuziehen.

Diese hohen Wesenheiten brauchen Eure Seelensubstanz, um "leben" zu können.

 

Die höchste, eine einzige Schöpferkraft besteht, aber aus sich selbst und ist im GEBEN unerschöpflich.

Sie gibt und gibt,
jeden steht so viel göttliche Liebe und Lebenskraft immer zur Verfügung wie Er
demütig betend fordert, wissend, daß er ein Kind des Höchsten ist.

Hütet Euch darum vor den lebensfeindlichen Wesen, sie versuchen auf alle erdenkliche Weise ihr "Leben" zu erhalten und Euch auszusaugen, oft mit Mitteln, die Ihr nicht sofort erkennt.
Wendet Eure Seele darum stets zum Vater, ruft In an, jede Sekunde, jeden Atemzug.

 "Vater in mir, lass Deine Liebe in mir sein"
Es genügt auch, wenn Ihr - sooft Ihr könnt, in Eurem Herzen sagt:
"Der Herr ist mein Hirte, mir kann nichts mangeln"!
Auch könnt Ihr denken :" Gott" .
Dann kann nichts Übles an Eure Herzen heran, denn Euer Leib, der der Tempel der Seele ist, ist auch um Euren physischen Leib eine schützende Hülle durch die angerufene Liebesstrahlung des Vaters.

Nichts und niemand hat dann Macht über Euch !
Wir sagen es so mit Euren Worten und das Ihr damit etwas anfangen könnt.

Ja, wie sind daran interessiert, Euch auf das geistige Niveau zu bringen, welches nötig ist, um den Weltraum zu durchqueren, um auf den anderen Sternen zu landen.

Es ist dies im physischen Körper möglich, aber bei einer entsprechender Geisteshaltung!

Das INNERE und das ÄUSSERE muss stets im Einklang zueinander stehen.
Zu Eurer hochentwickelten Technologie gehört ein hochentwickelter Geist, aber das heißt nicht nur mit Wissen, sondern mit Weisheit ausgerüsteter  Geist.

Den sollt Ihr erarbeiten, um das All zu beherrschen, um mit uns zu verkehren, und alle Freuden des Daseins zu erleben.

Wenn wie Euch von uns aus bewußtseinserweiternde Ströme zusenden würden, Ihr könntet sie nicht ertragen!

Die göttlich-kosmischen Ströme, die Ihr aufnehmt, sind in Gottes All-Weisheit so eingestellt, das sie immer zu dem passen müssen, was sie durchfluten, so das nie Schaden entstehen kann, nur Höherentwicklung und Fortschritt.
Darum können auch ohne Weisheit angewandte Yoga-Methoden tödlich sein.

 

Der Chor der Welten

Alle Sterne sind Lebewesen und korrespondieren mit dem darauf, oder besser gesagt, darin lebenden Wesen.

Es ist gut, wenn Ihr die Eihheit allen Bestehenden anerkennt.
In Wahrheit lebt Ihr in der Sonne, denn Ihr seid in ihre Aura eingehüllt.

Diee Sonnen leben in den Auren der Zentralsonnen und diese wieder in den Megasonnen u.s.w.
Es gibt nichts, was allein besteht.

Alles ist mit einander  verwoben und lebt aus- und ineinander.
Es ist eine ewigschwingende Allharmonie vom Kleinsten bis zum Größten
 - ein unwahrscheinlich klingender Chor der Welten -
in dem Ihr leben dürft und in dem Ihr mitschwingen könnt.

Stellt Euch doch vor, wie unsagbar glücklich Ihr seid!
Eure Gedanken und Gefühle, ob Gut oder Böse, nimmt Eure Erde in der Ihr lebt, auf  und muß sie "verdauen".

Ihr seid Ihre Nahrungsspender, liebt sie und denkt  gut und göttlich, sie ist gesund und strahlend.

Liebt Ihr sie nicht, und habt böse und zerstörerische Gedanken, wird sie krank und finster, und eines Tages brechen Ihre Wunden auf.

Auf oder in den Planeten, wo Menschen oder Wesen wohnen, die in völlig göttlichen-kosmischen Bewußtsein schwingen,
 gibt es keine sogenannten Katastrophen mehr, da diese Planeten durch die gereinigten Lebewesen,
 die sie tragen und von denen sie "genährt" werden auch gereinigt und strahlend sind, und solange es bleiben, bis alles sichtbare wieder "eingeatmet" wird, vom ALLERHÖCHSTEN EINEN GOTT.
Eure Erde und alle Sterne  "ATMEN" genau wie Ihr atmet und nehmen im Norden, in der Nähe des Pols kosmische Ströme auf, die sie im Süden, in der Nähe des Pols wieder "ausatmen"

 

können wir Euch von diesen Dingen sagen.
Eure großen Eingeweihten wussten und wissen von alledem, denn oft haben wir uns alle darüber unterhalten. Die Großen, die sich selbst erkannt habeen, sind alle INTERPLANETARIER!
betrachtet alles von der geistigen Seite und lernt, hinter die Dinge zu schauen.
Lernt zu sehen, wer oder was die Dinge bewegt.
Heute sind die Lebensfeindlichen Wesen und Intelligenzen ganz aktiv am Werke, genährt von Eurer Seelensubstanz.
Ihre Nahrung sind: HASS, NEID, GIER, GEIZ, BOSHEIT, ANGST, alles NEGATIVE, UNGÖTTLICHE.

Es gibt nur ein einziges Mittel, sie zu zerstören, und Jesus sagte es Euch:

"liebet Eure Feinde, segnet, die Euch fluchen!"
Er meinte damit diese Wesen, die an den Seelen der Unerwachten saugen, denn diese Wesen sind die Feinde, und die, welche Euch verfluchen !
Ihr, die Ihr aufwacht, sendet Liebe, Liebe und nichts als Liebe aus, sendet sie in glühend heißen Strömen aus, und alles Ungöttliche, Lebendszerstörende - entweder erlöst und gut - oder es verbrennt an der Liebe, es löst sich auf in nichts.

Liebe und Segen, daß sind Eure Waffen gegen das Zerstörende.
Es ist Zeit...wacht auf !

Altes Mysterienwissen, daß Eingeweihten jeden Zeitalters  bekannt war und ist, kann und darf heute nur noch denen übermittelt werden, die reinen Herzens sind.


Denn nur wer seine Lotosblumen durch stetige Pflege gereinigt hat, und dadurch in Aktion gesetzt hat, kann alle Dinge wahrnehmen,  die anderen verborgen bleiben.

Es ist allerdings möglich, durch gewisse Atemübungen, die von ungetreuen Priestern verraten wurden, zu einem gewissen Grade von Macht über Naturgeister u.s.w. zu gelangen, ohne vorher gereinigt zu sein.


Dies führt zur "Schwarzen Magie" (ungleiche Ausbildung der Lotosblume) zu IRRSINN, WAHNSINN, und ZERSTÖRUNG, "WISSEN IST MACHT" - aber nicht der hat dann die Macht, sondern die Unguten, Lebensfeindlichen strahlen dann Ihre Macht durch Dich aus.

Du bist dann Ihr Werkzeug...Und sie zerreißen Deine Seele.


Alle die Besessenen, die heute die Macht haben, sie sind alle Werkzeuge finsterer Mächte, die grinsend hinter Ihnen stehen und sie immer stärker antreiben zu teuflischen Dingen.

Sie haben in einem früheren Leben oder in diesem Macht erlangen wollen, ohne Weisheit und Reinheit zu haben und konnten sich von Ihrem KARMA nicht lösen.

Betet für sie, segnet Ihre kranken, vergewaltigten Seelen, daß sie frei werden von der Besessenheit, daß sie erkennen, wessen Werkzeug sie sind.
Sendet ihnen Liebe zu, immer wieder Liebe.

Es sind nicht nur die Euch bekannten Machthaber, die unbewusst, karmisch bedingt Werkzeuge der Lebenszerstörer sind.
Es gibt Menschen, die wissen, was sie tun und wem sie dienen.

Sie sind verlorene Seelen, die sich selbst zerreißen und die Ihr nicht erlösen könnt, weil sie nicht erlöst werden wollen.

Aber, hütet Euch vor Ihnen, sie sind Wölfe im Schafspelz und nutzen Eure Gutgläubigkeit aus zum Unheil und reißen Euch mit in die Tiefe.

Wissen müsst Ihr das, damit Ihr kritisch werden !

 

Aber tun müsst Ihr, das Loslösen, das Erlösen selber, jeder für sich.
Wir können für Euch nicht essen und atmen, wir können nicht für Euch denken.
Das müsst Ihr selber tun.
Aber wir können Euch helfen, indem wir Euch immer wieder zur ORDNUNG rufen, liebevoll und unermüdlich.

Es ist so schwer, Euch in Worten manche Dinge zu sagen, darum " versenkt " Euch so oft in Euch und hört auf Eure innere Stimme, werdet immer reiner in Eurem Herzen, damit wir uns besser verständigen können.
Übt die TELEPATHIE, denn so kann mann alles viel besser verständlich machen.


Geistige Dinge sind nun mal nicht materiell und die Sprache ist noch etwas  Materielles.

Viele Planeten haben eine Sprache, die nur "Klang" ist, andere denken so plastisch, daß jeder die Gedanken des anderen "sieht".
Das höchste Denken ist das schöpferische Denken, wobei der gedachte Gedanke sofort Materie wird.

Dieses Denken hat solche MACHT ÜBER ALLES
ATOM, daß sie durch die Aussendung dieser göttlichen Gedankenkraft sofort zu dem zusammengezogen werden, was gedacht wird.

Allerdings zerfällt das so von "Gott-Menschen Geschaffene viel schneller, als das aus vorhandener Materie, aus erstarrter Materie.

Diese hochstehenden Menschenrassen aber
 "schaffen" Sichtbares nur, um es zu brauchen, aus irgend einem Grunde, und wenn es nicht mehr gebraucht wird, geben sie die Atome wieder frei, daß sie anderweitig wieder gebraucht werden können.

Teilweise können wir das auch tun.
Jedenfalls sammeln wir nicht, wie Ihr, meine Lieben, allen möglichen Unrat, und wir arbeiten auch nicht, im uns Dinge zu erwerben, die für uns
- und auch für Euch-
völlig unnütz sind.

Aber Ihr müsst wachsen und erkennen lernen, was Ihr braucht und was nicht, was zum Leben gehört und was nicht.

Auch wir haben herrliche und unvergängliche Künstlerwerke,  und Tempel, wir tragen sogar Schmuck aus Steinen und Gold, das " gewachsen" ist, und andere Metalle, die wir aus verschiedenen zusammenschmelzen.

Unsere Technik ist unvergleichlich mit der Euren, aber wir arbeiten ohne Lärm und nur mit Kräften, die der göttliche Kosmos in unerschöpflichen Mengen gibt.
Und wr danken IHM, dem Höchsten mit jedem Atemzug.
Wir atmen IHN ein und Liebe aus.

Vergeßt nie, daß Ihr Geistwesen seid!

Laßt in Eurem heiligen Herzen nicht ein einziges Eckchen, wo das göttliche Licht nicht hineinstrahlen kann, dort wo göttliches ist, kann nichts anderes hineinkommen.

 


[img][/img]
Vom Atom bis zu den Megasonnen


Ihr dürft Euch durch nichts und niemanden beeindrucken und von Eurem Wege abbringen lassen.
Schaut nicht nach rechts und nicht nach links, sondern immer voraus.
Lächelt alle, die Euch eines anderen belehren wollen, liebevoll an und geht weiter, so wie es Euer großes Vorbild Jesus ging - unbeschwert - und nur IHM , dem HÖCHSTEN zum Dank.
Steht fest auf dieser Erde, aber seid nicht von dieser Erde.

"ICH und der VATER sind eins" sagte ER, der Meister, der planetarische GEIST - Jesus von Nazareth.

Seid Ihr es auch!
Anders als er sagte, können wir es Euch  un Eurem jetzigen Bewußtseinszustand auch nicht sagen.

Nur schade, daß seine schönsten und klarsten Unterweisungen nicht in Euren Büchern stehen.
Dem aber, der "hören" gelernt hat, dessen Wesen ist auch unter uns und auf allen anderen strahlenden Planeten.

Verfeinert Eure Herzen und lernt "hören" und "sehen"
Wir wollen Euch so gerne zu uns "heraufziehen" und Euch teil haben lassen an der Herrlichkeit sie alles Leben ist.

Ihr wißt, daß die Atome, lange nicht das Kleinste und die Megasonnensysteme lange nicht das Größte sind, aber Ihr müßt wissen, daß nur das besteht, von dem Ihr erkannt habt, daß es ist, das für Euch nur das ist, was in Euren Herzen lebendig ist, und dort besteht, je weiter und lichter Eure Herz-Zentren werden, desto weiter und lichter, desto lebendiger und vielgestaltiger wird für Euch die "Welt". 

Ihr schafft Euch also Eure Welt in Eurem Herzen und könnt nur soviel verstehen, als Ihr dort an diesem heiligen Ort "verstanden" habt.
Denkt darüber nach und seid glücklich, daß Ihr es dürft.

Alles, aber auch alles ist in den pranischen Äthern enthalten.
Lernt sie zu assimilieren, einzusaugen und immer neue Erkenntnisse und Ideen werden in Euch entstehen.
Euer Bewußtsein wird immer mehr erweitert, und bald ein kosmisches Bewußtsein werden.

Ihr werdet erkennen, das Ihr ein Teil des unendlichen Kosmos seid, daß Ihr ein Teil der unaussprechlichen "Gottheit" seid, so, wie jeder Tropfen des Ozeans alles enthält, was der große Ozean alles enthält, und alle Tropfen der "Ozean" sind.

 

Das hat alles nichts mit Eurem physischen  Körpern zu tun.
Sie sind nur Eure Tempel, in dessen Ihr IHN anbetet, verehrt und danken sollt.

Eure Körper bestehen aus Atomen, die zerfallen, wenn Eure Seelen sie nicht mehr brauchen und die dann wieder verwandelt und verwendet werden.

Und wenn es Zeit ist, das Ihr Euch wieder inkarnieren müßt, nach einem göttlichen-kosmischen Gesetz, dann stehen Euch diese Atome, die im ganzen Universum den gleichen Gesetzen unterworfen sind, wieder zu Gebote, um Euch wieder Euren Tenpel zu bauen.

Wißt aber, daß alles Leben - uns somit alles Sichtbare und Unsichtbare - GOTT ist, und nur die EINE, EINZIGE Intelligenz, die aus sich selbst besteht, und die ALLES ist.

Auch wir sind keine Götter und vieles ist auch uns noch verborgen und geheimnisvoll.
Auch wir arbeiten an unseren Seelen und erweitern immer und immer wieder unsere Zentren, die ja der eigentliche Mensch sind.
Und es gibt viele Sterne, zu denen wir kommen können, die viel weiter sind als wir, und die uns belehren und helfen, die aber auch noch lange nicht "vollkommen" sind.

Ihr wollt von uns immer allerlei wissen, was auf unserem Stern seit Jahrtausenden bekannt ist,
Für uns ist es schwer zurückzudenken.

Eure großen Eingeweihten aber sagen Euch ganz genau, was für Euer Wachstum nötig ist.
Warum hört Ihr nicht auf Eure Lehrer?
Wenn wir Euch den größten Unsinn sagten
- was wir nicht tun -
Ihr würdet ed glauben, weil Ihr Sensationen erwartet und Eure großen  Weisen glaubt Ihr nicht, weil Ihre Weisungen zu einfach klingen, weil es Euch unbequem ist, wenn Ihr selber etwas tun sollt.
So meint Ihr, wir können das alles für Euch tun - aber so einfach ist es nicht.

Wißt das, daß nur jeder für sich selber weiter kommen kann und daß wir nur dem weiter helfen können, der sich selber strebend bemüht, und zwae ernsthaft und unermüdlich.

Euch wird nichts geschenkt und uns ist auch nichts geschenkt worden - wohl aber ist und wird jede ehrliche Mühe belohnt mitt Erkenntnis und Weisheit.

 


[img][/img]Seht euch ein Atom an.
Genauso, nur viel größer sehen die Sonnensysteme aus. Ihr habt bereits erreicht, aus einem Atom ein Teilchen herauszuschießen und somit die wohldurchdachte Ordnung des Atoms zu zerstören.

Das zerstörte oder gestörte Atom ist krank und versucht ewig, das zu ihm gehörte Teilchen wiederzuholen.

So ist es auch mit Sonnensystemen, wo ein Teilchen des Ganzen, also ein Sternenkörper zerstört wird.

Dieses gestörte Sonnensystem ist eine Disharmonie im Kosmos.
Darum sind es viele, die die Ordnung aufrecht erhalten, an Euch interessiert, weil Ihr im Begriffe seid, großes Unheil anzurichten, getrieben von den lebenszerstörenden Intelligenzen.


Haltet auf!

Erkennt, wer dahinter steht.
Zerliebt sie, diese Abgefallenen, die nur auf dunklen Sternen arbeiten und sich davon mästen können.

Hütet Eure heiligen Herzen

 - denkt göttlich-kosmisch -

fangt alle an, das kosmische Licht aufzunehmen  und durch Eure Herzen auszustrahlen.
Viel, viel wird Euch dann "einfallen", hineinfallen in Eure reinen Herzen und da wird die Hilfe sein.

Jede Seele, die lebt muss mithelfen im Kampf des Lichtes gegen die Finsternis- denn wo Liebe und Licht sind, kann keine Finsternis sein.

Das neue anbrechende Zeitalter, bedingt dadurch, daß Euer Sonnensystem unter eine höhere kosmische Bestrahlung kommt, braucht keine Störungen hervorrufen, wenn die Seelenkräfte rein und göttlich wirken auf allen Planeten.

Die göttlichen Kräfte sind aufbauend und lebensspendend und wenn sie rein schwingen, gibt es nichts, was sie stören oder zerstören kann.

 

Frage: Warum muss gerrade ich soviel "hören", wo ich doch keine Zeit dazu habe. Wäre ich in einem Kloster und allein, und bräuchte mich um nichts zu kümmern, dann könnte ich Tag und Nacht  dafür arbeiten - aber so?

Antwort: Gerade in allen den vielen Strömungen die hier durcheinanderfließen sollt Ihr lernen  zu "hören" und zu "sehen".
Mitten in Krach und Gewirr, mittendrin in den bunten Strömen, die Euren Planeten umquirlen, mitten in all den Strömen die vom Kosmos  in und durch Euren strömen sollt Ihr Euren Mittelpunkt in Euren Herzen finden und in Eurem Herztempel weilen können, unberührt von der Außenwelt, die Ihr ja beruhigen und vergeistigen sollt.

Das ist ja das wunderbare, daß das immer möglich ist und jederzeit erarbeitet werden kann von jedem, der nur will und der sich nach dem göttlichen Strome, nach SEINER LIEBE sehnt.

Geistesschüler seid Ihr, um besser mit Euren Erdenpflichten fertig zu werden, und leistet weit mehr ohne Anstrengung als die bedauernswerten Seelen, die sich ewig hetzend herabziehen lassen und alles Göttliche negieren und die Materie anbeten.

Vorbild sollt Ihr sein!

 

Was Ihr im Moment nicht aufnehmen und verarbeiten könnt, laßt es ruhen, zur rechten zeit kommt es wieder an Euch heran.

Nur anfangen müsst Ihr aufzuwachen und Euch den höhertreibenden Strömen hingeben,
 nichts festhalten,
 keine Vor-Urteile haben,
 alles Gute, Schöne,
 Erhebende für möglich halten,
 weiter werden, alles Einmauernde abweisen,
 und jegliche Engherzigkeit  und Engstirnigkeit ablegen.
Freudig mitarbeiten und mitschwingen,
immer höher und reiner.
jeden Irrtum sofort erkennen,
und jeden Fehler im Denken sofort korrigieren
 und durch noch mehr Liebe aussenden und wieder gut machen, daß sich die giftigen Ströme nicht ausbreiten können um sich zu manifestieren.

Lest die Berpredigt, und denkt sie Euch "geistig", sie ist ein wunderbares Lehrbuch, das immer gültig ist.

Jesus sagte Euch:" Himmel und Erde werden vergehen, meine Worte aber werden nicht vergehen!"

Welten werden sich harmonisch auflösen, wie sich unsere Körper harmonisch auflösen, wenn sie ausgebraucht sind.

Die göttlich-kosmischen Gesetze aber sind und währen ewig!

Welten entstehen durch IHN und Seine Gesetze und Welten vergehen durch IHN
- ER aber ist ewig der EINE EINZIGE -
 aus sich heraus Bestehende

Bedenkt immer wwieder, daß alles Seiende die eine große Ursache ist, und das die Kraft jederzeit ansprechbar ist, weil sie in jeder Zelle, un jedem Atom ist.

je hingebender Ihr Euch dieser Kraft, Gott zuwendet, je mehr Ihr wißt, daß ER eure Ursache ist, je weniger zwischen IHN und Euren Herzen ist, desto lichter und schöner wird Euer Dasein.

 

Geistiges Streben

Du hast gerufen, nun höre und schreibe:
Wer mit seinem herzen und nicht mit seinem Mund bittend fragt, verbindet sich mit einer geistigen, feinstofflichen, pranischen Kraft, die in Bruchteilen von Sekunden von Stern zu Stern eilt und überall da, wo sie ist, die Antwort findet.

Mit Wurten ist das schwer zu sagen, aber es ist eine Realität.

Je reiner das Herz, je plastischer der Wunsch, die Frage, desto schneller ist die Antwort.

Manche Menschen haben diese mediale Kraft in vielen früheren leben erworben, geschult und "mitgebracht", aber sie ruht in allem, im Herzheiligtum, im Gottesfunken und braucht nur in heiliger Demut geweckt zu werden.

Wir korrespondieren mit vielen interplanetarischen "Geistern", die sich auf dunklen Planeten als Menschenlehrer inkarnieren.

Ein solcher großer Lehrer Wolfgang von Goethe.
Er hat Euch soviel kosmische Weisheit ausgebreitet, aber habt Ihr ihn verstanden?
Lest seinen Zauberlehrling ! Er sagt Euch, wie das mit dem "Rufen der Geister ist.

Erst wenn Ihr Meister seid und die Kunst des Unterscheidens kennt
- dann ruft -
und die Antwort wird Euch gegeben.
Wehe aber dem, der "ruft" , sich öffnet und nicht dazu vorbereitet ist.
Wehe dem, der aus Neugierde und Sensationslust, aus irgendeiner Gier heraus solches anstrebt.

Er ist ein Werkzeug der Dunklen Materie, die nur darauf warten, eine Öffnung, einen Kanal zu finden, durch den sie wirken können.


Ihr müßt Euer Denken so einstellen, daß Ihr einseht, daß es keine Trennung zwischen inkarnierten Seelen und nicht inkarnierten Seelen gibt, daß dieses eine Realität ist.

In beiden Reichen muss man ganz natürlich zu hause sein, dann sieht man alle Zusammenhänge ganz klar.
Es gibt nichts Unnatürliches, nichts Getrenntes- "alles fliest"- ineinander, miteinander, durcheinander, umeinander.

Wir sagen es immer wieder, Nur wenn wir gebeten werden, antworten wir.
Aber dann sagen wir auch die Wahrheit, die Euch oft gar nicht gut gefallen wird.

 

Der Mensch ist geistig träge und geht nicht gerne aus seinen gewohnten Bahnen, aber das gerade muß überwunden werden.
Man darf an nichts "Übermitteltem" hängen, man muß immer allen aufgeschlossen sein was dem Fortschritt dient und jederzeit bereit sein, seine Meinung und Überzeugung zugunsten einer höheren Einsicht zu opfern.
Man muß lernen, immer leichter, lichter zu werden, immer unabhängiger von der Meinung anderer, von der Meinung der Wissenschaftler, vom Schulwissen.
Weisheit sollt Ihr erlangen.
Wissen belastet nur, und die Weisheit beurteilt alles so, wie es wirklich ist.

Ihr seid ein kleiner, ausgesuchter Kreis von Erdbewohnern, die mit uns zusammen arbeiten möchten.

Alle schönen Berichte und Worte von anderen Welten  haben keinen Sinn, wenn nicchts Positives dabei heraus kommt.

Jedes Streben soll nach vorwärts gehen, Fortschritt sein, und dazu gehört harte, zielbewußte Arbeit.

Euer  Ziel ist das " kosmische Bewußtsein" zu erlangen, welches Ihr braucht, um das neue Zeitalter einzuleiten, und welches Ihr braucht, um mit anderen Sternen zu korrespondieren.


Ihr sollt lernen, in beiden Welten
- der materiellen und nichtmateriellen -
 zu Hause zu sein.

Dazu gehört viel guter Wille, ein fester Glauben, ein offenes Gemüt.


Mensch, erkenne dich seibst !

- so geginnt jede Geisteswissenschaftliche Lehre-

Du hast einen freien Willen bekommen und mußt Dich entscheiden, ob Du auch dieses Erdenleben wieder versagen willst und weiterschlafen,
 oder ob du gewollt bist aufzuwachen und mitzuarbeiten am ewigen Aufwärtsstrebenden,
 an der Evolution der vollen Entfaltung,  der Göttlichen Schöpfung.


Du kannst Deinen Beruf unf Deiner Verpflichtung genau so nachgehen, wenn sie ehrlich und menschenwürdig sind, und die Mitmenschen,
 die weiterschlafen wollen,
 sollen nichts von Deinem Streben merken,
als das Du anders bit als sie selber,
 daß Du immer fröhlicher,
 immer ausgeglichener,
 immer friedlicher,
 immer leuchtender wirst.

 

Lerne, alles Lebende zu lieben

Fange an, Deine Gedanken zu kontrollieren!
Aber nicht nur gelegentlich , sondern gewöhne Dir an, es zur ständigen Gewohnheit zu machen und wenn Du entdeckst, daß Du negativ, also ungöttlich gedacht hast, versuche sofort, etwas Schönes, Gutes nachzusenden.

Zum Beispiel Du begegnest einer Person, die Dir unsympathisch ist
- schau weg und bewundere eine Blume oder einen schönen Menschen oder sonst was.
Deneke an einen herrlichen See, an Deine Kinder-
aber bitte weise das Gefühl "unsympathisch" sofort ab, denn das Gefühl ist es, was Ströme erzeugt, die zum Negativen leiten, und es immer fetter  und dicker werden lassen.
Versuche das zu verhindern.

"Stehe immer über den Dingen"

Du bist der Herr, und Du hast zu befehlen, was Deine 5 Sinne Dir sagen .
betrachte bedächtig, was Dein Herz Dir sagt, das ist richtig, aber unterscheide ganz scharf- Herz und Verstand.
Denke darüber nach!
Alles Wissen um diese Dinge liegt in Deinem Herzen uns wartet darauf, Dich zu belehren und zu befreien.

Mag der Augenschein noch so abstoßend sein
 - was lebt- hat den Gottesfunken im Herzen und den mußt Du in jedem Leben sehen.

Wenn Du das noch nicht kannst, diese erlösende ALL-LIEBE Dir zur Seelengewohnheit zu machen, dann bitte versuche wenigstens nichts zu verurteilen.

Urteilen ist teilen der Ursubstanz - teilen von dem, was zusammen gehört.

Also verurteile nichts, und wenn Du nicht meist, das verhindern zu können, dann beachte das nicht, was Du verurteilen möchtest.
Es ist schwer, sehr schwer,. aber durchaus möglich.

Du sollst deshalb nicht alles gutheißen, aber gewöhne Dir an, alles, was Du nicht verstehst, zu zereißen, nur weil Du es nicht begreifen kannst, oder anderer Ansicht bist.

 

Rede nicht über Deine "Arbeit", wenn Du angefangen hast, zu arbeiten.

Alle Mysterien sagen:
7 Jahre mußt Du schweigen, erst dann darfst Du reden.
Das heißt, 7 Jahre musst Du Dich streng und unerbittlich erziehen und dann darfst Du erst anfangen, Deine Erkenntnisse Deinen Mitmenschen
mitzuteilen in belehrender Weise.

Nun müssen es nicht 7 Jahre sein.
Es kann auch - erschrick nicht - auch viel, viel länger dauern! Darum ist Geduld unerläßlich und muß immer die Grundstimmung bleiben. Geduld und Demut.

Bedenke dies alles. Wir haben es Dir so einfach gesagt, wie es geht, und unsere Weisungen sind alle in Euren Geistesschulen bekannt, nur viel länger formuliert und oft schwer zu verstehen.

Jeder Fortschritt liegt nur in der rechten Seelenstimmung und im rechten Denken.
Wenn Ihr "auf dem Weg" seid und ernsthaft wollt und Euch erzieht, Eurer Denken nach und nach wandelt, dann braucht Euch keiner mehr erziehen denn wir sagen es immer wieder:
Weisheit ist in Eurem Herzen deponiert - denn Eure Ursache, die EINE EINZIGE KRAFT -GOTT -
hat all Seine Liebe  und all Seine Weisheit in Euer Herz gelegt.
Laßt den Vater in Euch, den Gottesfunken in Euren Herzen erglühen und Ihr seid in Harmonie mit dem Unendlichen. Ihr seid frei!

Wenn Ihr soweit seid, dann könnt Ihr ins begreifen und wir können uns wie mit Unseresgleichen mit Euch unterhalten.

Nun geht fröhlich und voller Zuversicht an die Arbeit und bedenkt stets daß Ihr Kinder des Höchsten seid und der Vater seine Kinder liebt und nur Ihr Glück und Bestes will.
Fragt uns, wenn Ihr nicht weiter kommt in Eurem Bestreben.

 

Ihr habt einige Inkarnationen als " Lehrer " , die in wundervoll erleuchteter Weise über das Schweigen geschrieben haben.
Wer von Euch guten Willens ist, wird die "Meister" finden.
Wer ernsthaft strebt, wird im Schweigen die nötigen Belehrungen finden, weil in das Schweigen hinein die großen Erleuchteten und die, die Euch lieben reden können, schweigend reden können in Euer Schweigen.


Wenn Ihr Eure Zentren oder Lotosblume, Eure geistigen Sinne, die Ihr alle habt von Urbeginn an, zum Leuchten bringen wollt, dann ist das Schweigen ein unerläßliches Mitte, Eure Selenorgane zu reinigen und zum Blühen zu bringen.


Umsonst ist es Dir gegeben, umsonst sollst du es denen weitergeben, die dessen bedürfen.
Frage nie persönliche Dinge - sei keine Sybille. Warum Du schreiben mußt, frage nicht - schreibe- .
Du wirst es zur gegebener Zeit wissen.
Verehre nie einen Menschen - nur den Gott - in ihm. Unterscheide das!

Durch Eure auf Eurem Wohnstern vorhandenen Geheimlehren und Geisterschulen wird immer nur einen Gruppe Menschenseelen angesprochen.
Es gibt viele Lehren und  Richtungen, aber eine nur, die alle Seelen anspricht.
 
Das ist die universelle, interplanetarische  Lehre , die Liebeslehre, die der Nazarener, verkündet hat.
Einfach, klar und verständlich allen, die guten Willens sind.

Wer IHN im Herzen trägt und lebt, dem deutet ER heute noch seine Lehre, dem sagt ER heute noch das, was Er seinen Jüngern noch nicht sagen konnte, weil sie es nicht ertragen konnten.

Geht seinen Weg der Liebe und des Lichts,
 dann könnt Ihr es ertragen und dann sagt ER es Euch so wie ER es uns gesagt hat.

Für IHN ist es möglich, überall in einem bestimmten Umkreis
- der für uns unvorstellbar ist - zu wirken,
 denn ER ist eine sehr hochgestiegene  Wesenheit, von denen es wenige gibt im Universum
Er erkannte den HÖCHSTEN klar in sich.
Wißt das, meine Lieben.

 

Ihr habt einige Inkarnationen als " Lehrer " , die in wundervoll erleuchteter Weise über das Schweigen geschrieben haben.
Wer von Euch guten Willens ist, wird die "Meister" finden.
Wer ernsthaft strebt, wird im Schweigen die nötigen Belehrungen finden, weil in das Schweigen hinein die großen Erleuchteten und die, die Euch lieben reden können, schweigend reden können in Euer Schweigen.


Wenn Ihr Eure Zentren oder Lotosblume, Eure geistigen Sinne, die Ihr alle habt von Urbeginn an, zum Leuchten bringen wollt, dann ist das Schweigen ein unerläßliches Mitte, Eure Selenorgane zu reinigen und zum Blühen zu bringen.


Umsonst ist es Dir gegeben, umsonst sollst du es denen weitergeben, die dessen bedürfen.
Frage nie persönliche Dinge - sei keine Sybille. Warum Du schreiben mußt, frage nicht - schreibe- .
Du wirst es zur gegebener Zeit wissen.
Verehre nie einen Menschen - nur den Gott - in ihm. Unterscheide das!

Durch Eure auf Eurem Wohnstern vorhandenen Geheimlehren und Geisterschulen wird immer nur einen Gruppe Menschenseelen angesprochen.
Es gibt viele Lehren und  Richtungen, aber eine nur, die alle Seelen anspricht.
 
Das ist die universelle, interplanetarische  Lehre , die Liebeslehre, die der Nazarener, verkündet hat.
Einfach, klar und verständlich allen, die guten Willens sind.

Wer IHN im Herzen trägt und lebt, dem deutet ER heute noch seine Lehre, dem sagt ER heute noch das, was Er seinen Jüngern noch nicht sagen konnte, weil sie es nicht ertragen konnten.

Geht seinen Weg der Liebe und des Lichts,
 dann könnt Ihr es ertragen und dann sagt ER es Euch so wie ER es uns gesagt hat.

Für IHN ist es möglich, überall in einem bestimmten Umkreis
- der für uns unvorstellbar ist - zu wirken,
 denn ER ist eine sehr hochgestiegene  Wesenheit, von denen es wenige gibt im Universum
Er erkannte den HÖCHSTEN klar in sich.
Wißt das, meine Lieben.

 

Mitarbeit am Schöpferplan


"Wer hat, dem wird gegeben!"

Geistig gedeutet heißt das, daß dem,
 der an sich gearbeitet hat,
der seine Lotosblume zu
m leuchten gebracht hat, der GOTT-Vertrauen hat, der den Gott in sich selbst erfaßt hat,
dem werden dem werden die göttlich - kosmischen Ströme gegeben,
 den überrieseln die Wasser des Lebens
- dem wird gegeben - dem gibt sich Gott.

Wer seine Zentren ausgebildet hat, kann die latenten Ströme - die lebendigen Wasser - aufnehmen.

Er kann sie dann transformieren und als ungeheure Kraftströme über alles Lebende ausströmen, er kann damit heilen an Leib und Seele und zum Segen wirken.

Die Gedanken eines solchen Menschen werden sichtbare Wirklichkeiten.

Es ist jedem möglich, denn alles ist in uns dazu vorbereitet und wartet nur darauf, geweckt zu werden.

Die Atlantier  konnten und kannten dies alles,
 aber unbewußt, also ohne es zu wissen,
daß sie ein Geschenk hatten.

Ihr könnt es Euch wissend erwerben,
 aber nur zum Guten und
Fortschritt dienend!

Schade, daß Ihr es nicht begreifen könnt,
 wir würden Euch so gerne mehr sagen!

Arbeitet an Euch !

Meidet Gefühle wie:
Neid, Haß, Eifersucht, Gier, Mißgunst.
Meidet alle ungöttlichen, giftigen Gedanken und Gefühle!

Schaltet sofort auf Liebe, auf Freude,
 auf Harmonie, auf Friede!
Helft alles Böse zu lösen, alles zu erlösen!

Es warten dann ungeheure Aufgaben auf Euch, und Ihr dürft wissend mitwirken am großen Schöpferplan,
 bewußt mitschwingen in der großen
göttlich - kosmischen Gemeinschaft,
 mitleben und erleben auf anderen Sternen.
Wir lieben Euch !

 

Versucht Euch die pranischen Äther nutzbar zu machen, Prana ist das, was den Äther hält, was seine Ursache ist, das wißt Ihr.
Es ist viel feiner als Äther, den Ihr Luft nennt, und ist der Stoff, der Eure Zellen verjüngt und Eure physischen Körper aufblühen läßt.

Man kann die schwierigsten Atemübungen und Verrenkungen machen, wenn man nicht mit der Seele atmet und mit dem Herzen, dann helfen alle diese Praktiken nichts.

Wenn Ihr gelernt habt, bewußt Sonnenenergie unf Prana in Euch aufzunehmen, dann werdet Ihr den Erfolg an Eurer Heiterkeit, Sonnigkeit, Eurer Leichtigkeit, "Luftigkeit" erkennen.

Wenn Ihr in dern Sonne geht, steht, liegt oder sitzt (gerade sitzen), seid Sonne!

Laßt Euch von der Sonne aufsaugen, durchsonnen bis in jede Zelle.
Seid Euch der Sonne und ihrer Kraft und Liebe dankbar bewußt!
Seid Sonne, Wärme und Liebe!

Ihr dürft Euren physischen Körper gar nicht mehr spüren, dann habt Ihr den richtigen, belebenden Erfolg bei dieser Übung.

Wenn Ihr bewußt armet, seid bewußt:
Der Kosmos, das ALL!
Geht in den Strömen des Alls, und wenn es nur der Bruchteil einer Sekunde ist.
Dann habt Ihr Euer wahres Wesen, Euer wahres Sein empfunden - Ihr lebt !

Manchen gelingt es sofort und er "ist neugeboren".
Ihr nennt das Blitzgeburt oder Fulguration.
Manche brauchen ein, viele Menschen viele Leben, um dies zu erreichen.

Ihr seht dann alles in einem anderen Lichte, im wahren göttlichen Licht!
Alles, Ihr Strebenden, was Euer Herz sagt, das tut, auch wenn der Verstand einen Riegel vorschieben will.
Ihr müßt, um richtig  zu denken vom Herzen zum Verstand denken.
Das Herz ist der Diktator und nicht der Verstand.
Es muss so sein, daß der Verstand alles, was das Herz denkt mitdenkt und nichts anderes.

Das Herz schöpft aus den göttlich- kosmischen Urquell und es darf nicht und es darf nicht durch die Wahrnehmung der Sinne gestört werden.
Darum werdet Herr der 5 Sinne und laßt das Herz entscheiden, was wahr ist.

Der Verstand akzeptiert nur das, was die 5 Sinne sagen und das ist unwahr, weil sie nur das Materielle, sichtbar gewordenes, das dem Zerfall angehörende, das Vergängliche wahrnehmen können, aber nicht die geistigen, wahren Ursachen, die die dahinterstehende und absolute Wahrheit sind, die reine unvergängliche Wahrheit.

Alles, was Euch Euer reines Herz sagt, ist wahr, auch wenn der Verstand, das Intellekt noch so sehr dagegen revoltiert.

Lernt denken mit dem Herzen, dann denkt Ihr göttlich rein!
Durchschaut die Maya!

 

Freundschaft mit den älteren Brüdern

Wir sind Realitäten und wir kennen Mittel und Wege, Euch zu beeinflussen, zu leiten und zu lenken. Aber wir dürfen es nur, wenn Ihr es ehrlich wünscht und ohne Sensation zu erwarten 
-  Bittet - .
Um Rarschläge bittet, die eine Höherentwicklung betreffen und die Leib und Seele gesund erhalten.
Euren materiellen Kleinkram überwindet Ihr von Selbst, wenn Ihr Euch auf den Weg gemacht habt, nach dem "Reiche Gottes" zu trachten.

Es ist nur schade, daß es so wenige sind, die um unsere Freundschaft ehrlich und gläubig bitten.
Die meisten erwarten von uns gar nichts, als daß sie ins und unsere Schiffe sehen möchten, womit sie gar nichts anfangen können.

Andere erwarten Sensationen um sich daran zu ergötzen, wie im Kino oder Theater.
Theater geben wir aber nicht und Sensationen sind uns fern.
Bei uns ist alles harmonisch, natürlich , gottgefällig und rein.
Würdet Ihr etwas weiter sein, könnten wir Euch in Bildern alles zeigen, Eure Vergangenheit und Zukunft, wie Ihr sein werdet, wenn Ihr Euch die Mühe macht, gottstrebig zu sein und zu lernen bis zu Euren letzten Atemzuge.

Diese Bilder können nur von Euren Seelenaugen, nicht von Euren physischen Augen gesehen werden.
Wenige können dies auf Euren Stern, aber Eure Worte können diese Gesichte und Seelenerkenntnisse nicht beschreiben, darum müssen die "Sehenden" schweigen.

Es wäre schön, wenn wir mehr Erdenmenschen in die Gemeinschaft kosmischer Menschheit aufnehmen könnten.

Die Menschen, die mit uns korrespondieren, es sind nur wenige, sind von verschiedener Seelengrundstimmung und leider nicht für alle zu besprechenden Probleme ansprechbar.

Darum geht oft in die Stille Eures Herzensheiligtums und lauscht dort dem göttlichen raunen, lernt das heitere Schweigen

Mitten im Getöse Eurer schrecklichen Explosionsmaschinen, mitten im Gerümpel Euer lauten Verkehrsmittel sollt Ihr in Eurem Tempel weilen können und trotzdem mit somanbuler Sicherheit durch alle die Maya schreiten können, ewig alles Lebende segnend!
Es ist erlernbar!
Wenn Ihr  soweit seid, Herr der Dinge,
Erkenner der Wahrheit
reichen wir uns die Hände !

 

Ihr  möchtet so gerne Sensationen, Neues, Aufregendes von uns wissen:
 Wie wir unsere Schiffe konstruieren, womit wir sie antreiben u.s.w.
Was aber würde es Euch nützen?
Um schwimmen zu können, muß man schwimmen lernen!
Um fliegen zu können, muß man fliegen lernen!
Was uns möglich ist, wird auch Euch möglich sein, wenn Ihr so weit seid.
Darum bemühen wir uns ja, Euch dahin zu bringen,  das zu begreifen, was nötig ist, um auf unsere Bewusstseinsstufe zu kommen.

Versteht das doch !

Ihr habt Techniker, die von uns geführt, Dinge zu konstruieren und bauen werden, von denen Ihr in erstaunen kommt, Ihr seid ja erst ganz im Anfang mit Eurer "Technik" und Auswertung der immer vorhandenen, im ganzen Kosmos immer bereitstehenden Kräfte.
Langsam werdet ihr deren Anwendung erkennen, je mehr Ihr " erleuchtet" werdet, je weiter Euer Bewußtsein wird.

Ein Amerikaner wird die Sichtbarmachung der Akasha-Chronik, wie Ihr es nennt, "finden" und Ihr könnt dann Bilder sehen, die vor vielen Jahren vom Äther aufgenommen wurden.

Später werdet Ihr Eure vergangenen Leben sehen können.
Ihr werdet keinen Strom mehr brauchen um Licht in Euren Wohningen zu haben.
Alle Verkehrsmittel werden leise und ganz anders über die Erde gleiten und sogenannte Unfälle wird  es nicht mehr geben können.

Es liegt aber an Euch, ob Ihr am Alten kleben und verderben wollt oder ob Ihr Euch freudig dem Fortschritt und der Allharmonie ergebt und bereit seid, die hohen Liebe-Strahlungen aufzunehmen und zu tansformieren.

Wir nennen es Nutzbarmachung der Allströme und tun es dankbaren Herzens.
Wißt, das alles, aber auch  alles möglich ist, was einem Menschen "einfällt", hineinfällt in seinem aufnahmebereitem Herz-Zentrum.

Wenn dann die Vorstellungskraft so groß ist,
 daß der Mensch das Geschaute  ganz plastisch
 vor seine Seele stellen kann, plastisch bis in alle Einzelheiten, dann ist er in der Lage, es zu konstruieren, dann kann es sich materialisieren, ins Sichtbare umwandeln.

Erst mal müssen die vorhandenen Mateialien, die zusammengezogenen Atome verwendet werden und die Arbeitskraft der Menschen.

Später, je höher der Menschengeist aufsteigt, je gottähnlicher er wird, wird alles viel einfacher, und die Schöpferkraft, die latent in Euch Allen ruht, läßt dann alles erdenkliche erstehen, ohne Mühe und Arbeit.

 

Eure Werke werden dann Lobgesang zu Ehren des HÖCHSTEN sein, der Euer Leben und Sein ist.

Ihr werdet IHM bewußt dienen.

Euer Dasein wird Gottesdienst sein und keine lebensvernichtenden Bomben und teuflisches Zeug.

Seht doch ein, wie unnütz das alles ist.
Wer will den wem was antun?

Wenn alle Herzen voll Liebe sind,
 jeder am göttlichen Strom hängt,
 wo soll sich denn da daß Lebensfeindliche nähern?

Im göttlichen Bewußtsein sind alle Gedanken
 und Ideen enthalten, eine blühende, unerschöpfliche Fülle von Schönheit, Harmonie, Liebe, Klang, Farbeund  Duft, unbeschreiblich, unfaßbar !
 


Jeder würde anderes hervorbringen und entstehen lassen können und trotzdem wären alle Menschen eins in IHM.

Ihr aber schießt die Augen und die Ohren und glaubt der Maya, der dem Zerfall geweihten Materie den physischen Sinnen.

Ihr glaubt, ihr wäret fertige Menschen.
aber das seid Ihr noch nicht.
Seht das ein und strebt nach Vollendung.
Bittet den Unendlichen um immer mehr Liebe und Gotteskraft, transformiert sie und sendet sie aus !

Reinigt Eure Herzen von Gier und Begehrlichkeit, von allem ungöttlichen Denken und Wünschen und vor allem von der Furcht.

Ihr fürchtet Euch doch nur vor Euch selber und bringt dadurch Wesenheiten ins Dasein,
die Euch verschlingen und aussaugen.

" Fürchtet Euch nicht, denn ich bin bei Euch alle Tage, bis an der Welt Ende!" (Jesus)

das meinte Er wörtlich, der Euch mit heißem Herzen liebt. ER, der seine unsagbare Liebe Eurer Erde am meisten zugewandt hat.
Angst und Furcht sind die Speise der Zerstörer sie leben von Eurer Angst und saugen an Eurer Seele.

Füllt Eure Herzen mit Liebe, mit Licht unf die Angst hat keinen Raum mehr in Eurem Heikigtum und vergeht.

La0t Euch von äußeren Dingen und Ereignissen nicht täuschen, bleibt fest und erkennt die Täuschung.
Wenn Euch Zweifel befallen wollen, ruft in Euren Herzen:
"Vater in mir, erleuchte mich!"
oder denkt innig und stark :
 "Der Herr ist mein Hirte, mir mangelt an nichts!"

Denkt ein anderes gottbejahendes Mantram und hämmert es in Eure Herzen, daß sie einen magischen Kreis bekommen, den nichts ungöttliches durchbrechen kann.

Hütet Eure heiligen Herzen!

Seht meine Lieben, darum ist es nötig, gerade jetzt, wo alles Materielle nach außen drängt, wo alles sich veräußerlicht, nach außen drängt
 - nach innen geht - und dort das heilige Feuer zu schüren, zur Glut zu bringen, die alles Ungöttliche
verzerrt.

Innen  in Euch ist das All lebendig, innen in Euch strömen die lebendigen Wasser.

Alles, was Ihr außen sucht,  habt Ihr in Euch.

Denkt stets daran und nutzt Euer Geburtenrecht, Eure göttliche Herkunft!

 

je weiter Ihr nach innen zu gehen versteht, je mehr Ihr Euren Mittelpunkt findet, desto schöpferischer werdet Ihr, desto höher schwingt Euer Bewußtsein.

An Leib und Seele gesundet Ihr und kosmische Ströme können Euch berühren, in Euch hinein fluten und allen zum Segen werden.

Ihr seid die Tranformatoren der Allkraft!

Wer es versteht, mit dem Ihn geschenkten Kräften mit Weisheit hauszuhalten, braucht sich um nichts mehr sorgen zu machen - er ist versorgt!

Viele Wesenheiten, die sich Geisteslehrer nennen haben uralte, von den Unerleuchteten gehüteten  Geheimlehren und Praktiken geübt, verstanden, begriffen, assimiliert und gelebt.


Sie haben Ihre Erkenntnisse aufgeschrieben, aber nur, weil sie gefühlt haben, daß es an der Zeit ist, sie denen zu geben, die sie unbedingt brauchen, zur Höheentwicklung aller.

Wenn Ihr ernstlich wollt, dann werden Euch diese " Geheim-Lehrer" Lehren zur Erkenntnis höherer Seinsstufen, höherer Welten in die Hand geben.
Eine höhere Führung wird Euch das geben, was Ihr braucht, und es liegt an Euch, ob Ihr es vorurteilslos annehmt und daran wächst.

Geschenkt wird Euch nichts, erarbeitet muss es werden.

Was Ihr ererbt habt von Euren Vätern, erwerbt es, um es zu besitzen.

Anders können wir es Euch nicht sagen, ehe Ihr es Euch erworben habt, ehe Ihr Euch nicht selbst erkannt habt, Euer Bewußtsein sei ein kosmisches Bewußtsein.


Die Euch liebevoll belehren, sind alle vor Zeiten bei Euch auf dem Stern Erde inkarniert gewesen und haben sich emporgearbeitet, emporgeliebt und konnten sich auf gereinigten Planeten inkarnieren.


ES GIBT AUCH Wesenheiten; DIE ZU HOCH STEHEN; um mit Euch korrespondieren zu können.
Von diesen lernen wir.
Das Verhätltnis zu Ihnen ist das gleiche, wie wir zu Euch stehen.
Nur wir können uns hören und sehen.
Es ist wunderbar, belehrt zu werden in Liebe und Verstehen

Es gibt so unglaublich vieles im Kosmos, und Ihr seid von so vielen Unfassbaren für Euch umgeben, das Ihr Ihr große Kräfte braucht, könntet Ihr hören und sehen.
Darum müsst Ihr es langsam lernen, um nicht Euren Verstand zu verlieren, wenn aufeinmal die Schleier vin Euren Augen gerissen würden, die die Wahrheit verbergen.


Ihr seid Kinder die wachsen müssen an Ihren Seelen, die lernen und streben sollen, die Ihre Formen verbessern sollen, in denen sie wohnen, und das könnt Ihr nur, indem Ihr an Euren Seelen arbeitet und feilt.
Der Allmächtige gebe Euch Kraft !

 

Eherne, ordnende Gesetze im All

Ehe Ihr nach den Sternen greift,
macht Ordnung in Euren Herzen,
macht Ordnung in Euren Familien,
macht Ordnung in Euren Völkern,
macht Ordnung auf Eurer Erde,
  -  dann könnt Ihr den Weltraum "erobern",
dann seid Ihr wissend und bewußte Bewohner
des Kosmos -
denn dann ist Euer Bewußtsein kosmisch!

Fragt, was Ihr wollt, es wird Euch nur das offenbart werden, was Ihr verstehen könnt.
Also, Ihr könnt nur soviel aufnehmen, wie Ihr verarbeiten könnt, wie Euch zum Bewußstsein  kommen kann.
Alles ist vor Euch und um Euch ausgebreitet und je mehr Ihr "sehen" lernt, desto größer wird für Euch die Welt, das ALL.
Eihigen unter Euch könnte es unter bestimmten Umständen möglich sein, "Sendungen", Gedankenströme aufzufangen, die nicht weitergegeben dürfen, weil es die Herzen Eurer Mitmenschen erschrecken und verwirren würden.
Darum bitten wir Euch, nichts in Eurem Übereifer zu sprechen, was Euch unverständlich und "zu hoch" vorkommt.
Laßt Eure Herzen entscheiden.

Es ist wohl kaum möglich, aber es könnte sein, vor allem bei Medien, die ja in der Trance nicht kontrollieren können, was sie empfinden was sie empfangen und sagen.
Sie können dann hinterher nichts erklären oder besser aufklären und dadurch können Irrtümer entstehen.

Die Strahlungen, die nötig sind, alle Menschenherzen zu erleuchten und friedlich, fröhlich werden zu lassen, dürfen noch nicht über die dunklen Sterne ausgegossen werden.
Dafür müssen die Menschenherzen vorbereitet, erweitert sein.
Die Strahlen müssen so hoch sund intensiv sein, daß Unvorbereitete es in physischen Körpern nicht mehr aushalten könnten, sie würden zerstrahlt, zerliebt werden.

Ihr Blut ist noch unrein und träge, und ehe eine Wandlung des Blutes nicht erfolgt ist, kann kein Körper diese hohe Schwingungen ertragen.
Man muß erkennen, daß es keine Grenzen zwischen hier und drüben gibt, das Ihr Geistwesen seid und nicht Körper, dann wird alles ganz klar.

Euch darf in keinem Fall Gewalt angetan werden - noch nicht!

Lest das Gleichnis Jesu von den 10 klugen und den 10 törichten Jungfrauen.
Die klugen füllten Ihre Lampen mit Öl auf, das sie leuchten, wenn der Bräutigam, die große Liebesstrahlung kommt.

Alles ist so einfach und in Jesu Gleichnissen, in den Schriften der Erleuchteten dargelegt, Ihr müßt es nur richtig lesen.
Es idt für Euch unvorstellbar, mit dem physischen Sinnen, wie es ist,  wenn ein Weltengeist seine Liebe über die Sterne gießt.
Er richtet dann bewußt und konzentriert seine Wesenheit auf den Mittelpunkt eines Sternes, der erleuchtet werden soll.

Alles wird von dieser Liebesfülle zu Liebesschwingung gewandelt und Ihr geht gereinigt aus diesem großen "Fest" hervor.

 

Die kosmische Grundseelenstimmung

Bitte, meine Lieben!
Seid uns nicht böse, wenn ich Euch so  oft dasselbe sage.

Bedenkt, wie oft muss man ein Kind belehren, ehe es begriffen hat, was man ihm in Liebe und aus einer großen Erfahrung heraus immer wieder sagt:
Ihr seid Kinder im Kosmos, und wie sind Eure älteren Brüder.

Einer nur ist unser aller Vater, unser aller einzige Ursache.
Zu SEINEM Lobe belehren wir Euch.

viele von Euch möchten hohe, nach etwas klingende Phrasen hören, aber was nützt das?
Weiterkommen sollt Ihr, strahlend werden sollt Ihr.
Erweitert soll Euer Bewußtsein werden.
Glühend sollen Eure Herzen werden, und wie Ihr dieses erreichen könnt, das wollen wir Euch sagen.

Du bist über wenig treu gewesen, ich will dich über viel setzen.
(wurde Euch prophezeit)
Die kleinen und alltäglichen Ereignisse und Dinge sind es, mit und bei denen wir anfangen müssen.
Was nützen alle großartigen Lehrer und Belehrungen, wenn sie der Schüler nur jört und nicht befolgt.
Seid streng mit Euch und laßt nichts Ungutes in Eure heiligen Herzen und laßt nichts Ungutes aus Eurem Munde.


Viele von Euch haben ein Leben lang geschlafen und können nun nicht alles auf einmal erreichen.
Sie sollen langsam, also stetig bittend anfangen, sich auf den Wege zu begeben zum großen kosmischen Erwachen, auf den Weg zum Licht und der Liebe.

Darum sei Eure Grundseelenstimmung stetig Liebe, die sich über alles Lebendige ergießt.
Segnet darum, wo Ihr geht und steht alles Leben, natürlich still lächelnd in Euren Herzen.

Laßt Euch durch nichts von dieser segnenden
Grundstimmung abbringen.
Probiert es immer wieder.

Wenn Ihr morgens erwacht - ganz gleich, ob Ihr in einer Luxuswohnung oder in der Mietskaserne erwacht - dankt Euren Vater dafür, daß Ihr Leben dürft, singt leise ein Lied und lächelt, auch wenn Ihr meint, Ihr hättet keinen Grund dazu.

Ihr habt einen Grund dazu !

Nicht das, was Eure Augen sehen,
nicht das, was Eure Ohren hören,
ist Wahrheit.
Wahrheit  ist, daß Ihr Wesen seid die im All schwingen und denen alles gehört, was im All ist, nur Ihr müßt es wissen!

 

Wenn sich Eure Seelenstimmung geändert hat, wenn Ihr wißt, daß Euch alles gegeben ist, ändern ssich auch Eure äußerlichen Verhältnisse.

Entweder Ihr lernt,  Eure früher gehaßte Umgebung lieben und segnen, und sie wird strahlend harmonisch und schön, sei sie auch noch so ärmlich nach aussen -, oder Ihr kommt in eine andere Umgebung, in der Ihr segnend leben könnt-
wißt, daß es so ist !

Auch für Eure Mitmenschen, mit denen Ihr in Unfrieden zu leben meint, ändert sich sofort, wenn Ihr Euch überwindet, in ihnen der gleichen Schöpfer zu fühlen, der Euch das Leben schenkt.

Ohne Euren klaren Blick zu trüben,
ohne eine gewohnte Arbeit zu interbrechen,
könnt Ihr stetig Eure Seelenregungen prüfen.
Euer Denken ändern.

Klagt nicht,
verurteilt nichts.
Wißt, daß es nur Eure Gedanken sind,
wenn Euer Dasein dunkel und einsam ist,
Ihr Mangel und Krankheit habt.

Alles ist wie ein Spuk verschwunden, in dem Augenblick so sich Euer Denken geändert hat,
wo Ihr einseht, daß Ihr alles dies gar nicht nötig habt.

Aber es darf kein Zweifel in Eurem Herzen sein,
daran, daß Ihr Kinder des HÖCHSTEN seid
und ER Euch erhält.

Gebt Euch IHM ganz und gar hin,
gleitet in Seine unendlich glühende Liebesschwingung hinein und verharrt dort
- Ihr seid erwacht und
Eurer göttlichen Herkunft bewußt.

Es ist dann ein überströmendes Glücksgefühl in Euch und alles was Ihr tut, fällt Euch leicht,
Alles Schlechte und Gemeine weicht vor Euch zurück.
Ihr trefft die Menschen, die zu Euch gehören, und alles fällt Euch zu, was Ihr braucht, um glücklich und strahlend zu sein.

Aber bleibt in IHM, entfernt Euch nicht von IHM.

Unvorstellbares könnt Ihr durch den Einstrom Seiner Liebeskraft leisten, wenn Ihr Platz macht für diesen göttlichen Strom, wenn Ihr die lebendigen Wasser strömen laßt, in Euch und durch Euch hindurch.

Du fragst, warum Du nichts besonderes persönliches fragen sollst!
Ihr könnt fragen, aber wir behalten uns vor, zu antworten oder zu schweigen, denn für kleinlichen  Eigenkram haben wir keinerlei Verständnis.

Wenn jemand fragt, womit er viel Geld verdienen kann oder warum sein Geschäft nicht besser geht, dann würden wir z.B. antworten:
Liegt an Dir selber , denke darüber nach und wisse, daß Du erst nach dem göttlichen trachten mußt, erst Deine wahre Ursache wissen musst, warum Du lebst und was Leben bedeutet - dann wirst Du auch das haben, was Du brauchst, um deinen Leib zu erhalten.

 

Wenn deine Seele gesund ist, ist auch Dein Leib gesund.
Wenn Du  die Fülle des Höschsten in Deinem Herzen hast, wirst du auch Die Fülle im Äußeren haben.

Wenn Du aber lange zweifelst und ungläubig alles auf das Materielle einstellst und meinst, die Materie sei alles, was Dich erfüllt, dann bist Du arm und betrogen.


Die Materie zerfällt,sie ist unbeständig, eine langsam schwingende, auflösbare Verbindung von Atomen.

Etwas, was nie gleich ist und was man nie behalten kann - so, wie es im Moment ist.

Ewig ist aber die Kraft, die allem zugrunde lieg,
ewig ist eine Seele, die sich erhebt zu dem, was sie sein soll.

An Euren Seelen feilt und arbeitet, dann wird Euch alle Arbeit in und mit der Materie zum Segen.

Seid dankbar im Herzen!

Dankbarkeit ist eir Balsam, und macht Euch mild und lieblich.

Dankbarkeit ist kein lautes Jubeln, nein, sie ist eine rosarote Seelenschwingung
- leise und zart.

Dankbarkeit ist ein wissendes Lächeln und eine sanfte Kraft, die in das Zentrum der Liebeschwingung zurückfließt -
 als Gegengeschenk für die empfangene Liebe
 des Höchsten, dem ALL-Liebenden!

Seid dankbar in Eurer Seele und in Eurem Tun!

Seid demütig und nie hochmütig!

Demut ist eine klare hellblaue Seelenschwingung und auch wie alle Eigenschaften, in Eurer Euch umgebenden Aura sichtbar, für den, der "sehen" kann.
Wahre Demit ist das, woran man einen Fortgeschrittenen erkennen kann.
Seid hilfsbereit, Ihr braucht nichts Unnützes zu geben und Eure Hilfe auch nicht in pharisäerhafter Selbstgefälligkeit jemanden, der sie gar nicht haben will, aufzudrängen..

Oft helft Ihr einem Mitmenschen schon durch ein liebevolles Lächeln,
durch einen liebevollen Gruß,
Und durch einen unausgesprochenen Segenswunsch.

Oft  helft Ihr Euren Mitmenschen
wenn Ihr seine "Sorgen"
 - das was er meint, es seien Sorgen-
einmal anhört, ohne sofort zu verurteilen, auch, wenn er Unsinn redet.

Darum lernt zuzuhören, von einer höheren Ebene aus ohne zornig oder ungeduldig zu werden.

Allerdings hört Euch kein niederes Gewschwätz an.

Geht weg, wenn Menschen "Böses" über andere Menschen reden.
Jedenfalls geht mit der Seele fort und lasst  und lasst Euren Körper  ohne Seele stehen - aber lasst  Eure Seele nicht beschmutzen.

Sprecht Euer Mantram und ein Gebet für die Verblendeten.
Unter die niedrigsten Lebewesen auf Eurer Erde könnt Ihr erst gehen, um Ihnen zu helfen, wenn Ihr ganz fest verankert seid, im kosmischen Strom.

Merkt Euch das, denn das Dunkle hat große Intelligenz und Macht und oft magische Anziehungskraft.

Es möchte gerade die Höherstrebenden wieder herabziehen und fesseln und behalten.

 

Denkt darüber nach, wie kann eine Menschenseele, die die einfachsten kosmischen  Gesetze noch nicht erkannt hat, erwarten, daß Ihr das Höchste offenbart wird.
Ohne Bemühen und Gnade, ohne inständiges Sehnen und bewußtes Bitten können Euch keine Aufgestiegenen und Erleuchteten "große Dinge" offenbaren.
Der Sensationslustige wird höchstens von boshaften Wesenheiten genarrt.

Ohne Weisheit und Hingebung an die ewig strahlende Liebesquelle gibt es keine Offenbarung kosmischer Dinge.

Meditiert die große Infokation, die Jesus Euch gab durch hehe Wesenheiten.

Die Vielfalt der Offenbarungen des Schöpfers ist unvorstellbar groß.
Nichts ist gut oder böse.

Ihr seid es, die es zu gut oder böse macht, .
Alles offenbart sich nur zum Lobe des Höchsten, wie Ich es anseht, so ist es für Euch.

Was Ihr dann macht daraus, das wird es für Euch sein.
Auf jeder Bewußtseinsebene zeigen sich andere Offenbarungen.
Darum haltet nicht für unmöglich, nur weil Ihr noch nicht so weit seid, es sehen zu können.

Denkt darüber nach !

Diejenigen, die bereits "erleuchtet" zu sein glauben, werden uns in allem Recht geben müssen, auch wenn wir für die sich Mühenden einfachen Worte und Vergleichen brauchen.
Alles Große ist einfach !

Seid nie überheblich, daß Ihr alles schon wißt.
Erst, wenn Ihr einen universellen Gedanken assimiliert habt, wenn er Euch selbstverständlich im Blute schwingt,
Wenn er zu Eurer Seelensubstanz  gehört,
wenn Ihr dieser Gedanke seid,
dann habt Ihr in angenommen, verstanden.

Dann gehört er zu Euch und Ihr habt einen göttlichen Aspekt mehr und seid eine Srufe höher gestiegen, in der Erkenntnis Eures wahren Selbst.

Eurer göttlichen Herkunft und Zukunft.
Göttliche Aspekte sind:
Liebe, Harmonie, Friede, Freude, Weisheit.

Meditiert darum:
Ich bin Liebe - seid Liebe
Ich bin Harmonie - seid Harmonie
Ich bin Friede - Seid Friede
Seid Freude, seid Schönheit, seid Weisheit !

Unser Sonnensystem, aus dem wir kommen, ist nicht das Eure!
Raum und Zeit ist bedingt.
 Es sind göttliche Begriffe,
die sich im All auflösen.
je höher eine Wesenheit steigt, desto mehr schrumpfen Zeit und Raum für sie.

Der Gedanke eilt von Stern zu Stern in Sekundenschnelle
 - er kennt nicht Raum noch Zeit.

 

Eure Gesundheit

Achtet  auf Eure Füße!

Es sind nicht nur lebensförderte Ströme im
 Allstrom,
der Eure Erde umflutet, und Eure Füße strömen
 die schädlichen Strahlungen, die durch Euren Körper strömen aus und geben sie der Erde ab,
die sie aufnimmt und verarbeitet.
Die Erde wiederum gibt Euch belebende Energien zurück, die Eure Fußsohlen aufnehmen können und die Euch stärken.
Tragt nicht so oft oder gar nicht Sohlen, die diese Strahlen und Energien nicht durchlassen.

Es sind keine geitsigen, sondern - sagen wir -
materielle Ströme, die gestaut oder ausgesperrt werden können.

geht darum viel barfuß, zumindest ohne Strümpfe, wascht Eure Füsse in belebenden Essenzen und ölt und salbt sie, daß sie geschmeidig bleiben, denn wenn Eure Füße gesund sind, seid Ihr heiter und aufnahmefähig .

jedes Kräuterweiblein weiß dies, es gibt bei Euch manches lehrreiche Buch darüber.

Wir erinnern Euch nur daran, denn Ihr habt so viele ganz einfachen Dinge vergessen, die Euch erhalten und zum Heile dienen.
ferfferminzöl oder Arnika. Lavendel , Brennessel oder Fichtennadeln, möglichst frische.

 

Unvorstellbare Kraft materialisieren
Momentan wäre es richtig, wenn Ihr alle für Frieden meditieren würdet.
Stellt Euch in Eurem Herzen Friede von:
Friedfertige Menschen auf Eurer schönen Erde.
Seht plastisch farbige Dörfer und Städte friedlich daliegen, eingehüllt in Friede und Schönheit.
Richtige Bilder, wie Ihr sie im Kino seht.
Malt sie Euch aus, so schön Ihr es könnt, alles überstrahlt von ewigen Frieden.

Tut dies, wenn Ihr könnt, so oft es geht!

Ihr neutralisiert dann allen Unfrieden und sendet unvorstellbare Kräfte aus, welche die Materialisation, das Herabfallen des göttlichen Aspektes Friede schneller ermöglichen können.
Ihr braucht dazu nicht geschult zu sein, Ihr braucht Euch auch nicht die geistigen Zusammenhänge klar machen, Tut es einfach kindlich, gläubig (selig sind die friedfertigen) .
Ihr helft, den Frieden auszubreiten, Frieden zu erdenken!

Jeder, der sich ehrlich strebend bemüht, am leben teilzuhaben, der sich den Strömen des Lebens öffnet, wird von liebenden, dienenden Wesenheiten geführt.

Er kommt mit Menschen, Dingern und Büchern in Berührung, die Ihn auf dem Wege der kosmischen Erkenntnisse fortführen, zu seinem hohen Ziel.

Habt doch Vertrauen.

Ihr seid nicht alleine und verlassen, daß bildet Ihr Euch nur ein, unterstützt von Euren längst überholten Dogmen.

Ihr braucht keinen Menschen, der für Geld und von Menschen eingesetzt ist, um Gott zu erkennen, um glückliche, erlöste Menschen zu werden.

Ein wahrer Seelsorger muß selbst den Weg der Erkenntnis gegangen sein.

Er muß ein Erleuchteter sein, der die kosmischen Wahrheiten erkannt hat.

Nur Menschen, die aus innerem Drange und aus innerem Wissen heraus handeln, dürfen andere, die sich nach Wahrheit sehnen, belehren.

Bei uns gibt es keine Priester.

Jeder trägt IHN, den den Allergrößten und Höchsten im Herzen.
Wir leben Ihn,
wir atmen Ihn,
wir singen Ihn,
wir sind in IHM!

Unsere Tempel und Feststätten gehören uns allen, von uns alle gedacht und erschaffen.
Unsere Loblieder quellen aus uns alle gleich hervor, wenn wir uns versammeln, um gemeinsam Liebesströme ins ALL zu senden.

Wir nehmen von IHM, und geben IHM Dankbarkeit und Liebesströme zurück.
Wir können Euch diese Vorgänge nur in Bildern zeigen, Eure Worte genügen nicht, diese Vörgänge zu beschreiben.

 

Es ist alles Leben, überall, in allen Kosmen das gleiche, und alles Leben besteht aus
 Geben und Nehmen,
aus Danken,
 aus Nutzbarmachung der ewig fließenden Liebensströme.
Es ist ein ewiger Kreislauf. 

Nicht und Niemand kann nur Nehmen ohne zu Geben.
Beides muß stetig im Gleichgewicht sein, indem Ihr Seine Liebesströme atmet, gebt Ihr Euch IHM völlig hin, Indem Ihr Seine Lebenskräfte wieder ausstrahlt, über alles Leben das mit Euch lebt.
Alles fließt ineinander und nichts ist ausgeschlossen aus diesem Geben, Nehmen und Wiedergeben.

Ihr müß dies alles nur langsam in all Seiner Wunderbarlichkeit erkennen und wissen, daß Ihr alle Transformatoren  der kosmischen Allkraft seid.
Seid darum recht oft ganz still
 - innerlich still -
 das kann mitten im Weltgetriebe geschehen, genau so wie an der einsamen Stelle,
und denkt freudigen Herzens:
"Überströme mich" und fühlt,
wie Euch kosmische Ströme durchfließen,
und Kraft und Freude in Euch erzeugen.

Diese Fröhlichkeit,
diese Kraft und Liebe gebt dann sofort an alles Mitlebende weiter.

Streichelt einen Hund,
Hebt einen kleinen Käfer auf, daß er nicht zertreten wird,
laßt die Spinne leben, die Euch mit ihrem Netz ärgert,
öffnet der Wespe das Fenster, die sich in Eure Räume verirrt hat,
redet liebevoll mit Euren Zimmerpflanzen und streichelt zart ihre Blätter und fragt sie, ob sie sich an dem Standort wohlfühlen, wo sie stehen.

Es müssen keine "große Taten" sein, die Ihr in Liebe vollbringt.
Hauptsache, Ihr strömt die Euch gegebenen Liebesströme wieder aus, und nehmt und gebt immer und immer mehr.
Was wir Euch sagen, sind unsere Erfahrungen mit Euren Worten ausgedrückt.
Je näher wir uns kommen, desto besser können wir uns auch verstehen, und Ihr kommt uns näher, wenn Ihr alles althergebrachte Denken,
 alle Vor-Urteile abstreift wie ein altes Gewand und Euch neue geistige  Gewänder anlegt.

Manchen Euch lieb und bequem gewordenen Begriff müßt Ihr hinter Euch lassen, auch wenn es schwer fällt.
In alte Schläuche kann kein neuer Wein gefüllt werden.
In volle Gefäße kann kein reines Wasser fließen.

Löst Euch von all dem lächerlichen Kleinkram,
von Euren Launen,
von Euren engbegrenzten Anschauungen.

Denkt  Kosmisch weit, all-liebend, all-verstehend.

 

Wir wollen Euch keine Vorschriften machen.
Wenn wir das täten, wären wie Euch nicht voraus.
Wir raten Euch nur.
Und da muß manches gesagt werden, was Euch nicht gefällt, das aber nötig ist zum Fortschritt und zum Erlangen des Kosmischen Bewußtseins.
Unsere Lehrer zeigen uns nur Bilder und senden uns Schwingungen zu, die es ermöglichen, diese Bilder aufzunehmen und zu assimilieren. Diese Art der Belehrung ist wunderbar und vollkommen.
Wie gerne möchten wir das mit Euch tun, aber noch geht es nicht.
Ihr schwingt  in Eurem Denken noch zu langsam.
Einige Lichtwesen auf Eurer Erde können diese Schwingung aufnehmen.
Hört auf sie!
Sie reden die Wahrheit.

Wir müssen Euch allen zurufen, laßt nicht nach in Eurem Bestreben uns auf die Spur zu kommen, mit uns in Verbindung zu kommen.
In dem Moment, wo Ihr Euer wahres Sein erkannt habt, gehört Ihr zu uns, seid auch Ihr Interplanetarier !

Mancher wird sein Ziel erreichen, aber alle müßten es versuchen, weil der, welcher sein Ziel erreichte, dann soweit ist, das die Zurückgebliebenen ihn nicht mehr hören können.

Bitte meditiert alle täglich für den Frieden und sendet den paar Menschen, die den Wahn haben, die Welt regieren zu müssen friedliche Gedanken zu.
Segnet sie, sendet ihnen Liebe zu.

Eure Gedanken sind ihren Seelen gleichgeschaltet, unsere Gedanken erreichen sie nicht, weil ihre Herz - Zentren uns verschlossen sind und wir können nur in geöffnete, empfangsbereite  Herzen etwas hineinsenden. 

 

Mit Gewalt Friedfertigkeit einzustrahlen ist uns verboten, da dann der Menschen freier Wille, Ihre freie Entscheidung genommen würde.

Allein und aus freiem Entschluß sollt Ihr Euch
 zum GÖTTLICH-KOSMISCHEN wenden.
Sehnen sollt Ihr Euch nach geistiger Höherentwicklung , brennen sollt Ihr nach Erleuchtung und dem Einstrom Seiner Liebesströme.

Wißt, das es möglich wäre, auf einmal alles Denken, Fühlen, Hören, Sehen auf einem dunklen Planeten zu erleuchten, ihn in höhere Schwingung zu bringen.

Ein einziges hohes Geistwesen kann dies alleine vollbringen, wenn es seine Geistströme in den Mittelpunkt der Erdaura strahlt, bewußt und mit aller Intensität.

Dieses Ereignis kann aber nur unter ganz bestimmten
- auch uns nicht bekannten Umständen - stattfinden.
Wir kennen solche Gnadenakte und durften sie miterleben.
Wir wissen nur, daß diese Ereignisse kosmischen Gesetzen unterliegt und daß solche Geistwesen sich lange auf solche Aufgaben vorbereiten müssen.

Es sind reine Energiestrahlungen, die sich auch auf die physischen Körper auswirken, ohne sie zu zerstören.
Diese Gnadenstrahlungen müssen von allen Lebenden, die sich in dem bestrahlten, begnadeten Stern befinden, aufgenommen werden. Solche Gnade wünschen wir Euch, aber dies entscheiden Höhere als wir es sind.

Eure Gläubigkeit, Eure Gottzugehörigkeit soll Euch in Fleisch und Blut übergehen, so das Ihr kleine Sonnen seid, die alles erwärmen, was um sie herum ist.

Ihr braucht mit niemanden, der es nicht wissen will, über Eure Erkenntnisse reden.

Euer Vorbild allein, Euer strahlendes, beruhigendes Dasein genügt, günstig, positiv auf Eure Mitmenschen zu wirken.

Strebt solches Leben, solches Dasein an
 und Euer Leben dient dem Fortschritt.

Oft könnt Ihr im Schweigen mehr Gutes tun,
im stillen, segnenden Schweigen,

als wenn Ihr zündende Reden haltet.
Versucht es, meine Lieben!

 

Wenn ihr jemanden mit  einem "sauren Gesicht" seht,
 stellt ihn Euch lachend-fröhlich vor.

Wenn Ihr jemanden krank und elend seht,
stellt ihn Euch gesund und froh vor.

Wenn Ihr jemanden ärmlich gekleidet seht,
zieht ihm in Geiste ein schönes Gewand an.
Wenn Ihr einen Trunkenbold seht,
stellt ihn Euch nüchtern vor.

Denkt beim  Raucher die Zigarette weg,

und dem ewig hetzenden sendet Ruhe zu.

So in aller Stille arbeitet Ihr mit am göttlichen Plan der Höherentwicklung und des Fortschritts.

Dieses aufbauende, positive Denken soll leicht
und selbst verständlich Euer eigenes Wesen sein, das Ihr ausströmt in SEINEM Namen.

dankt IHM, daß ihr IHM dienen dürft,
 daß ER Euch
gerufen hat.

Alles liegt latent
 -in Euren Herzen- 
 holt es herauf und laßt es wachsen,
 besonnt von SEINEN
 kosmischen Liebesströmen,
gefördert von SEINEN Energie.

 

Ein unsagbarer Berg von Aufgaben    liegt vor uns allen!

Auf Eurer Erde leben im Körper einige hohe Wesen.
Sie leben sehr einsam und unerkannt von Profanen,
sie schreiben keine Bücher und halten keine Vorträge.

Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, aufbauende Gedanken  und Bilder um den Erdball zu senden und zwar so, daß sie von allen Menschenseelen aufgenommen werden können, die Ihre Herzen dem Guten offen halten.
Dauernd klopfen diese Schwingungen an jedes Herz, denn die "großen Dienenden" werden nie müde zu "senden"!

Mit diesen Erleuchteten können wir korrespontieren, wir können uns Ihnen auch sichtbar machen.

Das große Geheimnis heißt Liebe.
Sehen nicht die Menschenkinder am schönsten aus, die Liebende sind?

Menschen, die Ihr Du gefunden haben, die nur alles geben wollen, aus Freude am Geben.

Sie sind ein Ganze, Strahlendes, Liebendes.
Stellt Euch vor, wie strahlend Menschen sind,
die mit der großen, unendlichen Liebesquelle vereint sind und all-liebend wurden.
Eure irdische Liebe nun ist die niedrigste Offenbarung der All-Liebe.

Ihr kennt Liebe, Wärme, Elektrizität, diese Anziehungskräfte und aufbauenden Ströme.
Es sind göttliche Ausstrahlungen auf der niedrigsten Stufe.

Alles, unvorstellbare Vielfalt der offenbarten und unoffenbarten Ideen des Höchsten ist in den Kosmen enthalten.

Leeren Raum, wie ihr es nennt, gibt es nicht; ungezählte Evolutionen aller erdenklichen Ebenen gibt es.

Alles existiert nebeneinander, miteinander,
für- und voneinander, ineinander.
Vieles Lebende ahnt nichts vom Mitlebenden,
vom Leben um und in ihm,
vom Leben neben-, über- und unter ihm,
vom Leben, das aus ihm strömt,
vom Leben das in ihm, durch ihn strömt,
eine fast unübersehbare Vielfalt,
deren Einheit nur der Höchste erkennen kann.
Je höher Eure Zentren schwingen, desto mehr wird Euch offenbar von all dieser Vielfalt und je reiner Euer Denken ist, desto klarer erkennt Ihr die Zusammenhänge.

 

Mit den physischen Sinnen sind alle diese feinstofflichen Tatsachen nicht zu begreifen, dazu sind die geistigen Sinne nur allein in der Lage, darum ist deren Ausbildung und Schulung so sehr wichtig und unerläßlich , wenn Ihr in höhere Welten Einsicht gewinnen wollt.
Die Anlage dazu liegt in jedem.

Eure fünf Sinne unterrichten Euch (ziemlich ungenau) von allem auf der physischen Ebene offenbarten Dingen.

Ihr bekommt also ein sehr ungenaues Bild von Eurer sichtbaren, hörbaren Umgebung.
es ist Euch also unmöglich, irgendetwas klar zu erkennen, ohne Eure Seelenorgane zu Hilfe zu nehmen.

Alle wahren Ursachen können nur mit den übersinnlichen Werkzeugen Eurer Seele erkannt werden.

Es ist alles sehr weise eingerichtet und Offenbarungen kommen zu dem, der an diesen Seelenaugen, -ohren und anderen Organen gearbeitet hat , durch Selbstbeobachtung, Erziehung zur Demut, zu Liebe und Güte, zu allen göttlichen-kosmischen Aspekten.

Es gehört eine große Festigkeit, Seelengröße und -Weite dazu, die Wahrheit ertragen zu können.
Denn Wahrheit muss ertragen werden und Freiheit bedeutet erst einmal Freiheit von der Diktatur der fünf Sinne.
Wenn alle Schleier, die die Wahrheit verbergen, plötzlich herabgerissen würden, Ihr könntet dies nicht ertragen.
darum müssen alle Menschenwesen Schritt für Schritt weiterschreiten und erst die eine Erkenntnis "verdauen" und assimilieren und dann die nächste.

Es gehört eine große Festigkeit dazu, Dinge zu "schauen" von deren Dasein nichts geahnt hat und muß mit diesen Dingen dann fertig werden, sie als Erfahrung zu "buchen" und als Eigenes aufzunehmen ins Bewußtsein.

 

Jede Bewußtseinserweiterung legt Euch neue Pflichten auf.
denn dann kennt Ihr viele Ursachen und seht dren Wirkungen und müßt versuchen, die Ursachen zu ändern, um die Wirkung zu erzielen, die Ihr Euch wünscht.
Mit Worten ist auch dieses so schwer zu sagen.
Hier könnten auch nur Bilder alles so fein verwickeltes Geschehen zeigen.

Ihr seht dann auch die lebensfeindlichen Mächte und Kräfte und dürft sie nicht verurteilen, sondern nur ansehen und versuchen, sie zu zerlieben, zu erlösen.
Ein unsagbar großer Berg von Aufgaben liegt vor uns allen, auf dem Wege zur Höhe ,
auf dem Wege zur Erkenntnis und Wahrheit.
Laßt Euch nicht abschrecken - Ihr seid nicht allein.

Legionen Helfender, Liebender mühen sich um die jeweils niederen, und es ist ein wunderbares Geben und Nehmen und Liebe unter all den Seelenwesen im ganzen unendlichen Kosmos.

Euer Bewußtsein kann dies alles nicht fassen und auch uns sind noch viele Türen verschlossen.
Wir lieben Euch!

Die große Hilfe ist Euch gegeben, wenn Ihr Euch stetig den Liebesströmen aus dem Kosmos öffnet.
Denkt immer: "Überstrome mich" und segnet alles um Euch im Herzen.
Gott ist Liebe
Gott ist alles Leben
GOTT IST ALLES IN ALLEM.

Nehmt Eure Aufgabe ernst, wir sagten es Euch schon einmal.

Ihr seid berufen, mit uns zu  arbeiten.

Jeder soll auf seine Art mitarbeiten, so gut er kann.

Hütet Euch aber vor
 Sensationslust,
 Geltungssucht und Ehrgeiz.

Nehmt alles wahr, was Euch zu-kommt
 und laßt Eure Herzen entscheiden,
ob es gut ist.

 

Eure Ernährung

Vorschriften wollen wir Euch nicht machen.
Es ist so:
 nur wenn ihr eine Gier nach einer Speise,
nach einem Getränk oder einem Gift überwunden habt,
 wenn Ihr es nicht mehr begehrt, seid Ihr ohne Schaden.

Wenn Ihr Euch zwingt,
 kein Fleisch zu essen.
keinen Alkohol zu trinken oder 
nicht mehr zu rauchen,
aber noch eine große Gier danach empfindet,
die in Euch brennt wie Feuer,
 so wird in Eurem Körpern
 - durch die unbefriedigte Gier -
ein genau so schädliches Gift erzeugt.

Es ist sogar noch viel schlimmer,
 als wenn Ihr Fleisch eßt, Alkohol trinkt
 oder raucht.

Das gilt für alle "schädlichen" schwingungsminderten, verhärtenden, herabziehenden, umnachtenden,
zerstörenden Dinge und Gewohnheiten.

Eure Körper sind feinste Instrumente,
 mit denen Ihr Erfahrungen aller Art sammeln sollet.
Mit unendlicher Liebe und Voraussicht sind sie "gedacht" worden.

Und was treiben viele von Euch?

Voll Ehrfurcht solltet Ihr Eure Körpertempel pflegen und schmücken,
 Ihr sollt Eure Seele durch sie hindurchstrahlen lassen, der Sonne gleich.

Wie Götter könntet Ihr über Eure Erde schreiten, jederzeit nach Eurem Willen zum Kosmos erhebend.

lachend, strahlend, voller Ideen,
schöpferisch vollkommen sind die Menschen,
 ist  der Mensch erdacht.

Und Ihr mästet Tiere, tötet sie und eßt Eisbein mit Sauerkraut,

benebelt Eure Sinne mit vergorenem Obst
 und
saugt üblen Dampf in Eure Lungen.

Wir lieben Euch und sehen Euch so,
 wie Ihr sein sollt!
Ein Ebenbild Gottes!

 


Werdet weise und lernt die Zusammenhänge erkennen

Sagt nie, daß jemand ,
 der irgendetwas behauptet, was Euch,
 was Euch phantastisch vorkommt,
 Hirngespinste verbreitet.

Jeder noch so absurde,
 utopisch anmutende Gedanke,
jede noch so unmögliche Idee
 kommt aus der unendlichen Schatztruhe,
 aus der alles fließt.

Es kann nichts gedacht werden,
 was im Resort des Alls,
 in der wässrigen Substanz,
-wie Ihr es nennt- , nicht enthalten und
nicht real  wäre.

Natürlich wird  mancherlei
 - vor allem die Dunklen Dinge und Wesenheiten - durch die unzureichende Sprache falsch ausgedrückt.

Auch soll man dieses möglichst nicht benennen, nicht bedenken und nicht bereden,
da man ihm dadurch zur immer stärkeren Materialisation, zum Erscheinen im Sichtbaren,
 mit den fünf Sinnen Wahrnehmbaren verhilft.

Redet darum nicht von Kriegen,
 von Katastrophen,
von Gemeinen und Bösen,
jedenfalls malt es Euch nicht aus!

Erdenkt statt dessen Lichtes,
Aufbauendes:
so phantastisch, so lebensbunt,
so utopisch und weltweit,
glitzernd wie Schmetterlinge in der Sonne,
Hört Melodien, die die Kosmen durchbrausen,
hört, wie die Sonnen donnernd ihre Planeten durch die Kosmen locken,
Wie sie ihnen in zarten Melodien die Schönheiten des Alls besingen, bezaubernd, lieblich.

Öffnet Euch und laßt Eure Seelen wandern, immer weiter und weiter von Stern zu Stern.
Lasst sie alle Herrlichkeiten schauen,
und beladen und belehrt nehmt sie in Eure Körperlichkeit
zurück, daß sie ihrem Intellekt berichten, was sie erfahren und erlebt haben.
Es sind dies alles ganz real  erlebte Ereignisse, denn Eure Seele ist eine Realität, genau wie Eure Körper als real, als existent empfindet.

Eure Seele aber ist ewig,
 ein Tröpfchen aus dem großen Ozean
 des EINEN, SEIENDEN, aus sich selbst Bestehenden,
 ein Teilchen des
unvorstellbaren Höchsten Gottes.

 

Geht oft in die Stille und laßt Eure Seele heraus aus Euch, immer weiter laßt sie wandern und schauen,
immer leichter und lichter laßt sie werden,
laßt sie zu uns kommen,
laßt sie mit allen in der kosmischen Weite vereinen und lauscht dann ihren Raunen von fernen Welten.

Versucht es!

Gebt Euch hin der göttlichen Stille,
denn nur in der Stille ist die Kraft und Hilfe,
Erlösung und Befreiung von der Tyrannei der körperlichen Sinne.

Bitte versteht das und übt,
still zu sein,
immer und immer wieder.


Nutzt die Vollmondnächte, in denen Ihr besondere, aufbauende Kräfte aus dem Kosmos saugen könnt.

In diesen gesegneten Nächten ziehen auch Eure Heilpflanzen besondere Kräfte aus der liebenden Mutter Erde.

 Erntet sie und eßt sie in und nach diesen Nächten.
Werdet weise und lernt alle Zusammenhänge  erkennen.

Ihr müßt so fein und empfindlich werden,
daß sich Euch alles aus den niederen Reichen erschließt, von Euch gesegnet und erlöst durch überströmende Liebe aus Eurem heiligen Herzen.

Vieles werden auch die Tiere, die Pflanzen
und die Steine zu erzählen haben,
was Euch zu höheren Erkenntnissen bringt.

betrachtet ein kleines Samenkorn und meditiert darüber:
tausende von Jahren kann es liegen; klein, unscheinbar, und birgt eine unvorstellbare Kraft in sich, die es entfalten kann, sobald ich, die Bedingungen dazu gegeben sind.


So ist es mit allem Leben, es wartet nur darauf, sich überall entfalten zu können, bis zur höchsten Vollendung, sich bis ins Unvorstellbare vermehrend und ausbreitend, um dann wieder gesammelt, als "Samenkorn" auf neue Entfaltung zu warten.

" Hebe deine Augen auf zu den Bergen von denen Dir Hilfe kommt"
So schreiben Eure heiligen Schriften.

 

"schaut empor" schaut empor innen in Euch, schat durch Euer Herz hindurch auf den tausendblättrigen Lotus.

Schaut alles an, mit Eurem liebenden Herzen
und mit  Eurem  vom  Herzen geleiteten durchsonnten Verstand.

Wenn Ihr so empor schaut, wenn ihr so zu den "Bergen", wenn Ihr so nach OBEN schaut, seid Ihr uns nahe, und Hilfe jeder Art ist für Euch da.

Laßt Euch nicht abschrecken von menschlichen Machenschaften.
Versucht alles anzuschauen, ohne Eure Gefühle beim Anblick zu beteiligen.
 Wenn Ihr derart alles anschaut und nicht sofort auf Eure fünf Sinne reagiert, dann laßt Ihr dem Allmächtigen, dem Allwissenden, dem All-Liebenden das Feld.
Euer Herz frei, auf daß ER in Euch und durch Euch nur all seine Weisheit, Güte und Liebe wirken kann.
Wenn Ihr sofort auf jeden Sinnesreiz das denkt und tut, dann schließt Ihr das göttliche Wirken aus - Euch aus - und seid in den Fängen der dunklen Mächte, die diese Eure ungöttlichen Gefühlsausdrücke wie Haß, Neid, Bosheit, Gier, Geiz, Unduldsamkeit u.s.w. brauchen, um  leben zu können.

Dies wird Euch fremd vorkommen, aber es ist so, und Ihr müßt all dieses durchschauen lernen.

Es ist nicht leicht, aus dem Wirkungsfeld  des Materiellen herauszukommen und kostet viel Mühe , Glauben, beten und vertrauen.

Aber es ist möglich, sich mit den göttlich-kosmischen Strom zu verbinden
 und so über allem Materiellen  zu stehen,
 so Herr über die fünf Sinne zu werden und Gott, den All-Liebenden in sich wirken zu lassen.

Bitte, meine Lieben, versucht jederzeit,
 Euch zu beherrschen, und wenn Ihr glaubt,
 nicht weiter zu kommen, ruft IHN an, der Euer Leben ist, ruft IHN in Eure Herzen mit jedem Atemzug und die Hilfe ist Euch gegeben.

Euer großer Meister Jesus hat Euch dies alles so einfach gesagt, hört auf seine einfachen Worte und bittet IHN, sie Euch zu erklären.

Er ist bei Euch und hat es Euch gesagt :

" Siehe, ich bin bei Euch alle Tage, bis an der Welt Ende!"

 

Ihr seid die Seelen, die sich wissendlich  in diese Endzeit inkarniert haben.


Eure Arbeit ist nicht leicht, denn all zu groß ist die Macht der abgefallenen Geister geworden und all zu sehr gieren sie nach Nahrung aus Euren Seelen.


Gebt sie Ihnen nicht!


Atmet bewußt die kosmischen Ströme und wandelt sie in Liebe um, die Ihr über alles
Llebende fluten lassen sollt.


Wir sind bei Euch, ruft uns, unsere Liebe ist Euch sicher und wenn Euch Gemeines, Niederes und Boshaftes entgegentritt, haltet einen Moment inne  und schaut mit Euren Herzen nach "Oben",
Hebet Eure Seelenaugen auf zu den "Bergen". von denen Euch Hilfe kommt.


Diese Hilfe kann kommen in dem Moment,
 wo Ihr frei von allem Denken,
Euer Herz für die Hilfe öffnet.


Bitte tut also und fragt uns in der Stille Eurer Herzen um Rat und Beistand.


Unsere Liebesstrahlen sind immer um Euch,
genau wie die Liebesstrahlen des Allmächtigen in und um uns alle sind.


So vieles möchten wir Euch sagen,
warum rufen uns so wenige?
Warum erheben sich so wenige Seelen uns entgegen?
Ihr WENIGEN, arbeitet Tag und Nacht  unermüdlich an Euch,
auf das Ihr strahlend in der tiefen Finsternis werdet und so die Schlafenden wecken könnt durch Euer Vorbild.


Helft, helft, helft!!!
Es wäre schade, wenn Euer schöner Planet durch die Verstocktheit und Trägheit der Seelen, die sich nicht aus den Fängen der Finsternis reißen wollen, für lange Zeit ein Zal der Trübsal würde, wo er ein Paradies sein könnte.


Gott der Allmächtige helfe Euch
 wir lieben Euch
 Eure älteren Brüder